Partner der

Hockeyherren in der Pflicht

Nach der 2:8-Heimpleite am vergangenen Spieltag gegen Bietigheim stehen die Hocheyherren des HSB (1. Verbandsliga) am Samstag in der Pflicht. Die Heidenheimer erwarten den Tabellenletzten, HC Ludwigsburg III, (17 Uhr, Sporthalle Werkgymnasium).

|
Unter Zugzwang: Die Hockeyherren des HSB um Roman Hiekel (vorne) erwarten heute Ludwigsfeld III.  Foto: 

Der Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga spitzt sich zu. Die HSB-Herren haben als Tabellendritter neun Punkte auf der Habenseite, dahinter folgen Bietigheim (sieben Zähler) und Mannheim III (sechs). Nur Schlusslicht Ludwigsburg III ist mit einem Zähler weit abgeschlagen.

Spitzenreiter VfB Stuttgart (15), der die einzige Niederlage gegen den HSB hinnehmen musste, und Verfolger HC Lahr (12) haben sich dagegen bereits etwas absetzen können. Da nicht feststeht, wie viele Teams am Saisonende absteigen müssen, ist für Heidenheim ein Heimsieg gegen Ludwigsburg Pflicht.

Manko: Spielaufbau

Dafür müssen sich die Gastgeber jedoch wieder auf ihre Stärke besinnen. Nur drei Wochen nach dem überzeugenden Erfolg gegen den Spitzenreiter Stuttgart haperte es am vergangenen Wochenende bei der 2:8-Niederlage gegen Bietigheim gewaltig im HSB-Spielaufbau. Und auch in der Abwehr leisteten sich die Heidenheimer zu viele einfache Fehler.

Im Hinspiel feierte der HSB einen 7:4-Sieg in Ludwigsburg und hofft auch heute in der Sporthalle des Werkgymnasiums einen weiteren Erfolg feiern zu können. Das Team von Kapitän Patrick Laun hat zudem keine Ausfälle zu beklagen. Anpfiff gegen den Tabellenletzten ist am Samstag, 18. Januar, um 17 Uhr in der Sporthalle im Werkgymnasium.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Klinikum: Kreistag soll umfassendes Therapieprogramm auf den Weg bringen

Der Kreistag soll ein umfassendes Therapieprogramm auf den Weg bringen, denn der Befund ist ernst. Der Landkreis als Träger spricht von einer bedrohlichen Situation. weiter lesen

232M2