Partner der

Vorschau: Kriegt die TSG Schnaitheim die Kurve?

Vor Heimspielen in der Handball-Bezirksliga stehen am Samstag, 21. März, die TSG Schnaitheim und der TV Brenz: Die Schnaitheimer empfangen den TV Treffelhausen, die Brenzer den TSB Schwäbisch Gmünd II. Beide Partien werden um 19.30 Uhr angepfiffen.

|
Mit vier Niederlagen in Folge hat die TSG Schnaitheim ihre gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen eingebüßt. Dennoch ist die Chance, wenigstens noch Zweiter zu werden, nach wie vor da. Allerdings sollte das Team des zum Saisonende als Trainer aufhörenden Jeremias Rose die Hausaufgabe gegen Treffelhausen (Platz acht) hierzu unbedingt siegreich gestalten.

Der TV Brenz kehrte am vergangenen Wochenende mit einer Niederlage aus Treffelhausen zurück und rangiert als Fünfter jenseits von gut und böse. Gegner Gmünd muss als Viertletzter noch um den Klassenerhalt kämpfen und wird sich deshalb sicher teuer verkaufen.

Nicht im Einsatz sind an diesem Wochenende die HSG Oberkochen/Königsbronn und der Heidenheimer SB.
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Andreas Joehle räumt Ende 2018 seinen Chefsessel bei Hartmann

Auch für den Aufsichtsrat kommt das geplante Ausscheiden überraschend, das der Vorstandsvorsitzende mit persönlichen Gründen erklärt. weiter lesen