Partner der

Tag des Kinderfußballs: eine erwachsenenfreie Zone

„Alle Trainer und Eltern verlassen bitte die Rasenfläche“, schallte es bei Tag des Kinderfußballs übers Sportgelände des TV Steinheim.

|

Walter Köpf, Jugendinstruktor des Württembergischen Fußballverbandes hatte das Spielfeld kurzerhand zur erwachsenenfreien Zone erklärt. Im Anschluss jagten etwa 140 F-Junioren und Bambini in Spielformen wie „Vier gegen vier“ dem Fußball nach. Und das ganz ohne Schiedsrichter nach dem Motto „Erlebnis vor Ergebnis“. Die Kinder sollen selbst, wie beim Straßenfußball, Entscheidungen in knifflige Spielsituationen treffen, erklärte Köpf. Auf einem Nebengelände gab es zudem eine Spielstraße mit sieben Stationen: Beim Zieltorschuss, Hindernislauf, Kegeln mit dem Fuß, Zielwurf, Pass gegen eine Bank und „Ziel-Lupfen“ war Geschicklichkeit, Schnelligkeit und eine gute Koordination gefordert.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

28 Menschen starben letzten Winter an einer Grippe

In der letzten Saison starben 28 Menschen nach einer Virusgrippe, die meisten waren über 80 Jahre alt. Deshalb soll jetzt verstärkt in Pflegeheimen geimpft werden. weiter lesen

22KT6