Partner der

Sontheims Fußballerinnen sind Meister

Weil das für kommenden Sonntag angesetzte Auswärtsspiel der Bezirksliga-Fußballerinnen des FV Sontheim beim 1. FC Stern Mögglingen II abgesagt wurde, stehen die Sontheimerinnen als Meister und Aufsteiger in die Regionenliga fest.

|
Stehen als Bezirksliga-Meister und Aufsteiger in die Regionenliga fest: Die Frauen des FV Sontheim.  Foto: 
Tja, so schnell kann's gehen: Das für den kommenden Sonntag, 7. Juni, angesetzte Auswärtsspiel der Bezirksliga-Fußballerinnen des FV Sontheim beim 1. FC Stern Mögglingen II wurde bereits am Montag abgesagt. Grund: Spielerinnenmangel bei den Gastgebern. Daher wird die Partie mit 3:0 Toren und drei Punkten für die Sontheimerinnen gewertet, die damit als Meister in die Regionenliga aufsteigen.

So richtig darüber freuen konnte sich Florian Löffler am Montagnachmittag allerdings noch nicht. „Irgendwie ist das blöd. Wir hätten sehr gerne gespielt. Es ist ein komisches Gefühl auf diese Weise Meister zu werden“, erklärte der Sontheimer Trainer. Bereits am vergangenen Spieltag bekam Verfolger RSV Hohenmemmingen drei Punkte am so genannten „Grünen Tisch“ zugesprochen, da die TSG Hofherrnweiler nicht antrat. Nun darf der RSV in die Aufstiegs-Relegation, während für Sontheim die Meisterschaft die Krönung einer erfolgreichen Saison bedeutet.

In der kommenden Spielzeit treten die FV-Frauen in der Regionenliga an, aus der der FC Härtsfeld wiederum nach nur einer Saison wieder absteigt. Sontheims Coach Löffler ist sich daher der schwierigen Aufgabe, die mit einigen Verstärkungen in Angriff genommen werden soll, bewusst. „Dennoch ist die Vorfreude bei uns groß“, so der 22-Jährige.
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

28 Menschen starben letzten Winter an einer Grippe

In der letzten Saison starben 28 Menschen nach einer Virusgrippe, die meisten waren über 80 Jahre alt. Deshalb soll jetzt verstärkt in Pflegeheimen geimpft werden. weiter lesen

22KT6