Partner der

Relegation: FV Burgberg trifft auf den TV Herlikofen

Wer nutzt die zweite Chance zum Aufstieg? In der Relegation treffen am Mittwoch zunächst die beiden Vizemeister FV Burgberg (A 3) und TV Herlikofen (A 1) aufeinander (18.30 Uhr, Moldenberg). Der Sieger der Partie misst sich mit dem FC Ellwangen.

|
Letztlich eine gelungene Generalprobe: Im letzten Saisonspiel besiegte der FV Burgberg (weiße Trikots) den SV Söhnstetten 3:1. Am Mittwochabend trifft der FV in der Relegation auf den TV Herlikofen.  Foto: 

Lange Zeit war das Titelrennen in der Fußball-Kreisliga A 3 offen. Doch letztlich holte sich der FC Härtsfeld die Meisterschaft und verwies den FV Burgberg auf den zweiten Platz. Dieser hat nun die Chance, über die Relegation doch noch in die Bezirksliga aufzusteigen – wie bereits vor einem Jahr. Damals scheiterte das Team von Trainer Giuseppe Donato jedoch bereits in der ersten Runde an Hüttlingen (1:3-Niederlage).

„Wir sind reifer geworden“, betont Donato vor dem Kräftemessen mit dem TV Herlikofen, seines Zeichens Vizemeister der Gmünder Staffel. „Zudem sind wir in der Liga seit zehn Spielen ohne Niederlage und gehen daher sehr selbstbewusst in die Partie“, fügt der 33-Jährige an, der am Mittwoch lediglich auf den rotgesperrten Max Dick verzichten muss.

Besonders in Spitzespielen überzeugte Burgberg

Auffallend: Besonders in den Spitzenspielen wussten die Burgberger zuletzt zu überzeugen. Gegen Meister Härtsfeld gab es einen 3:1-Sieg und ein 2:2-Unentschieden (innerhalb zwei Wochen), der Tabellenfünfte AC Milan wurde sogar 7:0 besiegt, die TSV Herbrechtingen (Dritter) 3:0.

„Wir haben uns nach der Winterpause sowohl im taktischen als auch im spielerischen Bereich verbessert“, erklärt Donato die sehr gute Rückrunde, um anzufügen: „Ich denke, auch heute werden die Zuschauer ein Spiel auf höchstem Niveau sehen, in dem kleine Fehler den Ausschlag geben werden.“

Burgbergs Coach Donato hat dabei drei Schlüsselspieler bei Herlikofen ausfindig gemacht, auf die es besonders zu achten gelte. „In erster Linie werden wir aber auf unser eigenes Spiel konzentrieren.“ Dabei könnte der Austragungsort ein kleiner Vorteil sein. „Wir kennen den Platz auf dem Moldenberg ganz gut“, erklärt Donato (Schnaitheim II spielt ebenfalls in der Kreisliga A 3).

Mit junger Mannschaft lange vorne mit dabei

„Schnaitheim ist eigentlich kein neutraler Boden“, gibt auch Uwe Croissant, Trainer des TV Herlikofen, zu bedenken. Dennoch freue sich der A-1-Vizemeister über das Erreichen der Relegation. „Vor zwei Jahren gab es bei uns einen Umbruch. Daher bin ich stolz, dass es uns gelungen ist, mit einer jungen Mannschaft in der Meisterschaft lange Zeit vorne dabei zu sein.“

Mit Meister Lindach lieferten sich die Herlikofener in der ersten Hälfte der Saison ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch allein acht Unentschieden in der Rückrunde (mit insgesamt zehn ist Herlikofen Remiskönig der Liga) verhinderten eine bessere Platzierung.

Seine Mannschaft werde ebenfalls am Mittwoch zunächst mehr auf sich schauen, sagt Coach Croissant. Auch, weil der Meister in der Kreisliga A 3 erst am letzten Spieltag feststand. „Lange Zeit wusste man ja nicht, wer dort Zweiter wird“, erklärt Croissant.

Info Das Spiel leiten wird Christian Glatzer (Schiedsrichtergruppe Aalen).
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Welche Vorteile hat der Oberbürgermeister in Giengen?

Ganz wörtlich ist diese Frage nicht gemeint. Vielmehr zeigt Giengens OB Dieter Henle, welche Dinge ein neuer Rathauschef zum Start mit auf den Weg bekommt. weiter lesen