Partner der

Kreisvertreter vor schweren Aufgaben

Die Kreisvertreter der Fußball-Landesliga stehen an diesem Wochenende vor schweren Aufgaben. Der FV Sontheim trifft am Samstag auf Tabellenführer Bad Boll - die TSG Schnaitheim empfängt am Sonntag den Tabellenzweiten aus Heiningen.

|

Für die TSG Schnaitheim hätte der Start in die Fußball-Landesliga nicht besser laufen können. Vor dem vierten Spieltag steht die Truppe von Trainer Ralf Polzer ungeschlagen auf Tabellenplatz drei– kann zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen. Am Samstag, 15.30 Uhr, geht es zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Heiningen.„Das wird ein sehr schweres Spiel“, prognostiziert Polzer und sagt weiter:„Die Heininger sind in der vergangenen Bezirksligasaison souverän aufgestiegen und haben sich auch in diesem Jahr wieder deutlich verstärkt.“

Polzer warnt insbesondere vor den Heininger Spielern Matej Bogdanovic (Abwehrspieler) und Pietro De Lucia (Stürmer). Beides seien sehr gute Fußballer und stets gefährlich. Aufbauen wollen die Schnaitheimer auf die gute Auswärtspartie am vergangenen Wochenende in Essingen, die mit 5:0 gewonnen wurde. Er habe dabei die beste Leistung der TSG in seiner gesamten Amtszeit gesehen, sagte Polzer.„Wir haben das Spiel gegen einen Verbandsliga-Absteiger dominiert und die Chancen, die wir hatten, eiskalt verwandelt“, freut sich der TSG-Trainer.

„Es sieht so aus, als ob wir momentan einige Dinge richtig machen“,– und dabei meine er nicht nur den Trainingsfleiß, den seine Männer an den Tag legten. Personell kann Polzer für die Partie am Samstagnachmittag nahezu aus dem Vollen schöpfen, bis auf den erkrankten Thorsten Peichl sind alle Mann für das Heimspiel an Bord.

Zufrieden mit dem Auftakt in die Landesliga-Saison ist auch Aufsteiger FV Sontheim, der am vergangenen Wochenende gegen Stuttgart-Münster den ersten Saisonsieg (1:0) einfuhr. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage belegen die FV'ler mit vier Punkten den neunten Tabellenplatz.„Unser Ziel war es, in den ersten drei Partien vier bis sechs Punkte einzufahren, das ist uns geglückt“, sagt Trainer Klaus Frank, der sich insbesondereüber den„zu-Null-Sieg“ freut.

Am Sonntag geht es für die Sontheimer zum derzeitigen Tabellenführer Bad Boll, Anpfiff ist um 17 Uhr. Frank erwartet eine ganz schwere Partie, bei der für den FV-Coach aber alles drin ist. Wichtig sei es für sein Team, in der Defensive stabiler zu stehen und im Angriff die eigenen Chancenverwertung zu verbessern. Die Sontheimer Offensive hat in den bisherigen drei Saisonspielen„nur“ drei Treffer erzielt,„aber wir haben uns auch gegen Münster gute Chancen erspielt, die gilt es nun, konsequenter zu Ende zu spielen“, gibt Frank die Marschroute vor.

Am Sonntag kehren Daniel Saur und Gabriel Friedrich wieder in den Sontheimer Kader zurück. Ausfallen wird weiterhin der Langzeitverletzte Michael Gansloser, der einen Bruch des Mittelhandknochens erlitt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

FCH versus Fans: Ein Fandialog soll nun die Wogen glätten

Der 1. FC Heidenheim sieht erhöhten Gesprächsbedarf und bittet seine Anhänger Mitte September zu einem außerplanmäßigen Fantreffen. An den verhängten Hausverboten hält der Verein aber fest. weiter lesen

227M7