Partner der

Vier HSBler fahren zu EM nach Budapest

Für die Kadetten- und Junioren-Europameisterschaften in der ungarischen Hauptstadt Budapest hat der Deutsche Fechter-Bund (DFB) mit Anna Hornischer, Vanessa Riedmüller, Alexandra Ehler und Lukas Hörger gleich vier Heidenheimer Fechtasse nominiert.

|
Gleich vier HSB-Fechtasse wurden vom Deutschen Fechter-Bund für die Kadetten- und Junioren-Europameisterschaften in Budapest nominiert: (von links) Damendegen-Bundestrainer Piotr Sozanski, Anna Hornischer, Vanessa Riedmüller, Alexandra Ehler, Lukas Hörger und Floretttrainer Ivan Taukachou.

Den Auftakt in Budapest machen die beiden A-Jugendlichen (Kadettinnen) Degenfechterinnen Anna Hornischer und Vanessa Riedmüller im Einzelwettbewerb am morgigen Donnerstag. Hornischer belegt aktuell Rang zwei in der DFB-Rangliste und hat unter anderem Anfang Dezember 2012 fast sensationell den Titel der deutschen Juniorenmeisterin errungen. Rang drei beim Cadet Circuit Turnier in Klagenfurt (Österreich) und Platz 21 zuletzt beim Junioren-Weltcup in Göteburg sicherten der 16-Jährigen die EM-Teilnahme.

Neuzugang Riedmüller hat sich in Heidenheim weiterentwickelt

Die Anfang der Saison von der TG Biberach nach Heidenheim gewechselte Vanessa Riedmüller hat sich am Bundesstützpunkt Heidenheim sehr gut weiterentwickelt. Konstant gute Ergebnisse wie beispielsweise der siebte Platz in Klagenfurt und Rang 16 beim Junioren-Weltcup in Mödling (Österreich) bescherten Riedmüller Rang drei in der Rangliste und damit die Reise nach Budapest.

Am 2. März fechten beide Heidenheimer Degennachwuchsasse gemeinsam mit Nadine Stahlberg (FC Offenbach) und Patricia Derr (FC Tauberbischofsheim) zudem im Teamwettbewerb.

Im Herrenflorett tritt für den Heidenheimer Sportbund Lukas Hörger am 1. März im Mannschaftswettkampf der EM an. Seinen Ranglistenplatz vier eroberte Hörger vor allem durch seinen achten Platz beim Cadet Circuit in Halle Ende November des vergangenen Jahres und Rang 13 beim internationalen Turnier in München im Oktober 2012. Seine Mitstreiter im Teamwettbewerb sind Björn Erik Weiner (TB Burgsteinfurt), Ciaran Veitenheimer (TSG Weinheim) und Hendrik Christen (FC Tauberbischofsheim).

Vom SV Waldkirch nach Heidenheim

Bei den Juniorinnen im Damendegen tritt Alexandra Ehler im Einzelwettbewerb am 3. März in den Farben der deutschen Nationalmannschaft für den HSB an. Die Sportinternatsschülerin wechselte Anfang der Saison vom SV Waldkirch nach Heidenheim. Die Trainingsbedingungen im Fechtzentrum ermöglichten der Schülerin von Bundestrainer Piotr Sozanski unter anderem drei Podiumsplätze bei den Junioren-Weltcup-Turnieren in Kiew, Mödling und zuletzt in Göteburg. Als zweite der deutschen Rangliste tritt Ehler am 7. März auch im Team gemeinsam mit den drei Offenbacherinnen Nadine Stahlberg, Abigail Stech und Benita Marx im Kampf um die Medaillen an. jok

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Textil-Recycling: Giengener Unternehmen Gifa gibt Betrieb auf

Mit der Betriebsaufgabe der Gifa GmbH zum Jahresende geht die Ära des Textil-Recyclings in Giengen zu Ende. Für die künftige Nutzung des großen Geländes gibt es erste Überlegungen. weiter lesen

230PB