Partner der

Wetterdienst warnt vor glatten Straßen

|
Über der Autobahn A7 Richtung Hildesheim geht die Sonne auf. Foto: Peter Steffen  Foto: 

Autofahrer müssen sich am Freitag fast überall in Deutschland auf rutschige Straßen einstellen. Vor allem im Bergland erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) gefährlichen Frost und Schneefälle.

„Wer zu Hause bleiben kann, sollte zu Hause bleiben - oder sich für seine Fahrt zur Arbeit viel Zeit nehmen“, warnte ein DWD-Meteorologe in Offenbach. Die Schneefallgrenze liegt den Angaben zufolge örtlich bei nur 200 Metern.

Während am Freitag in den tiefen Lagen nur rund zwei bis drei Zentimeter Neuschnee fallen, schneit es in den Alpen und den Mittelgebirgen längere Zeit. Dabei pendeln die Temperaturen um den Gefrierpunkt. Nur an der Nordsee werden fünf bis acht Grad erreicht. Dort regnet es hauptsächlich.

Auch am bevorstehenden Wochenende bleibt es winterlich. Dabei fällt immer wieder Schnee oder Nieselregen, der auf dem kalten Boden frieren kann. Nachts wird es mit bis zu minus sechs Grad kalt. Dazu bläst ein starker bis stürmischer Wind. Auf den Bergen gibt es orkanartige Böen. Ursache für das turbulente Wetter ist Sturmtief „Walter“, das polare Meeresluft nach Deutschland strömen lässt.

Vorhersage für Deutschland

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Brutaler Überfall auf Obdachlose in Notunterkunft in Heidenheim bleibt ungesühnt

Vom Jugendschöffengericht wurden drei junge Männer freigesprochen. Ihnen hatte man vorgeworfen, die städtische Notunterkunft überfallen zu haben. weiter lesen