Partner der

Zeugen überlassen psychisch verwirrte Frau ihrem Schicksal

„Sonst rufen die Leute schon wegen weitaus geringerer Anlässe an“, sagt die Polizei. Eine verwirrte Frau überließen Passanten aber zunächst ihrem Schicksal.

|
Bildschirmfoto eines zynischen Facebook-Beitrags.  Foto: 

Zweimal hintereinander hat eine offensichtlich desorientierte Frau mitten auf belebten Straßen der Innenstadt mit augenfälligen Aktionen von sich reden gemacht, bevor sie auch zu ihrem eigenen Schutz einer ärztlichen Behandlung zugeführt werden konnte.

Den ersten Auftritt hatte die 63-Jährige am Montagnachmittag, als sie nur notdürftig bekleidet auf der Clichystraße herumlief und dabei auch auf einen Pkw einschlug, dessen Fahrer gerade in die Straße einbiegen wollte. Anderntags trat sie – diesmal vollständig angezogen – in der Wilhelmstraße in Erscheinung, wo sie beobachtet wurde, wie sie eine gefüllte Wasserflasche gegen ein Gebäude warf Erst jetzt wurde die Polizei benachrichtigt, die mit zwei Streifenwagen ausrückte und die Passantin in die Psychiatrische Klinik brachte.

Beim Polizeipräsidium Ulm zeigte man sich überrascht bis befremdet, dass das verstörend wirkende Benehmen der Frau nicht schon beim erstenmal gemeldet worden ist, zumal auf den ersten Blick zu erkennen gewesen sei, dass es sich um eine verwirrte Person handelt. „Sonst rufen die Leute schon wegen weitaus geringerer Anlässe an,“ so Polizeisprecher Rudi Baur.

Zynismus auf Facebook statt Hilfe für Frau

Besonders geschmacklos: Auf Facebook macht unterdessen ein Video eines Augenzeugen die Runde, das die Frau halbnackt dabei zeigt, wie sie ein Auto stoppt und mit einem Kleidungsstück darauf einschlägt. Der zynische Kommentar des Autors:

„When you think you have see everything in your life Heidenheim 17:00 live

Auf Deutsch: „Wenn du denkst, du hättest in deinem Leben schon alles gesehen – Heidenheim, 17 Uhr, live“

Das Video war am Dienstagnachmittag bereits 2766 Mal angeklickt worden, 42 Mal geteilt und mit über 100 teils zynischen Kommentaren anderer Facebook-Nutzer versehen worden.

Facebook-Beitrag inzwischen nicht mehr auffindbar

Am Abend nach unserer Veröffentlichung wurde der Beitrag mit dem Video nicht mehr verfügbar. Zahlreiche HZ-Leser hatten sich zuvor empört über die Empathielosigkeit des Urhebers gezeigt:

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Liveticker: 1. FC Heidenheim tritt in Sandhausen an

Der 1. FC Heidenheim tritt am Freitagabend beim SV Sandhausen an. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Hier der HZ-Liveticker. weiter lesen