Partner der

Täter verliert Beute und bringt die Polizei auf seine Spur

Nach einem Einbruch am Mittwoch in Gerstetten hat der Täter auf der Flucht einen Teil der Beute wieder verloren. Jetzt sind die Ermittler einem 34-Jährigen auf der Spur. Der soll die Tat begangen haben.

|

Kurz vor 6 Uhr löste die Alarmanlage eines Betriebs in der Ulmer Straße aus. Die Polizei war schnell da. Bis dahin hatte der Einbrecher aber die Flucht ergriffen. Er hatte offenbar zuvor ein Fenster an dem Haus eingeschlagen. Im Verkaufsraum schnappte er sich die Zigaretten aus einem Regal. Das waren aber viel zu viel, um damit zu flüchten. Denn beim Wegrennen verlor der Einbrecher Schachtel um Schachtel. Die Polizisten, die nach ihm suchten, fanden immer wieder Teile der Beute. Auch Zeugen meldeten der Polizei Zigarettenschachteln auf der Straße. Im Zuge der ersten Ermittlungen erfuhr die Polizei dann von einem Auto mit Heidenheimer Kennzeichen.

In dem lagen Zigarettenschachteln. Zudem führte die Spur der Schachteln dorthin, wo das Auto zunächst geparkt war. Mittlerweile weiß die Polizei, wer das Auto zur Tatzeit nutzte: der 34-Jährige, den die Polizei jetzt unter Verdacht hat. Er ist der Polizei schon wegen anderer Straftaten bekannt und ist derzeit noch auf der Flucht.