Partner der

Polizisten finden Rauschgift und Waffen

Bei zwei Kontrollen entdeckten Polizisten Rauschgift und Waffen.

|
 Foto: 
In der Nacht zum Mittwoch überprüften Polizisten gegen 2 Uhr in der Theodor-Heuss-Straße eine Personengruppe. Die Beamten bemerkten, dass ein 27-Jähriger zuvor schnell etwas weggeworfen hatte. Dabei handelte es sich um zwei Tütchen mit Marihuana. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Rauschgiftbesitzes. Die weiteren sechs Männer und Frauen schickte die Polizei weiter.

Auch bei einer Kontrolle am Mittwochabend ging den Polizisten ein junger Mann ins Netz. Gegen 22.30 Uhr durchsuchten sie den 17-Jährigen in der Sauerbruchstraße. Dieser hatte zwei Softair-Pistolen bei sich, die täuschend echt aussahen. Solche Pistolen gelten als Anscheinswaffen und dürfen nicht mitgeführt werden. Deswegen muss sich der Jugendliche nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Beamten stellten die Waffen sicher.

Die Polizei führt in Heidenheim derzeit verstärtk Kontrollen durch. Mehr dazu lesen Sie hier.
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Krise: Wie geht’s beim 1. FC Heidenheim weiter?

Der 1. FC Heidenheim steckt in der schwersten sportlichen Krise seiner Vereinsgeschichte. Dabei ist diese nicht neu, sondern hat sich lediglich zugespitzt. Von den 28 Ligaspielen des Jahres 2017 verlor der FCH 15, bei nur sechs Siegen. weiter lesen

22NA3