Partner der

33-Jähriger rammt Laterne und wird aggressiv

In der Magenaustraße in Giengen kam es am Dienstagabend zu einem Unfall. Der Fahrer des Autos wurde anschließend aggressiv.

|
 Foto: 

Gegen 21.30 Uhr kam es in der Magenaustraße in Giengen zu einem Unfall, bei dem ein 33-jähriger Pkw-Fahrer nach links von der Straße abkam, zuerst einen Gartenzaun streifte und anschließend eine Laterne rammte. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei wurde auch die Feuerwehr zum Unfallort gerufen, weil es zunächst so aussah, als ob der Wagen brenne.

Vor Ort stellten die Feuerwehrleute fest, dass es sich lediglich um Rauch durch die ausgelösten Airbags handelte.

Wie Einsatzkräfte berichten, wurde der leicht verletzte Fahrer des Unfallautos während der Unfallaufnahme aggressiv gegenüber den Helfern. Wie die Polizei feststellte, hatte er getrunken.

Die Situation konnte schließlich nur dadurch entschärft werden, dass die Polizei den Mann in Gewahrsam nahm. Der Schaden am Auto beträgt laut Polizei etwa 4000 Euro.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Landesstraße zwischen Waldsiedlung und Königsbronn zwei Tage gesperrt

Experten vermessen die marode Strecke zwischen der Abzweigung Waldsiedlung und dem Ortseingang. weiter lesen