Partner der

Nach Auffahrunfall zu Fuß geflüchtet

Viel zu schnell unterwegs war am Samstag ein Autofahrer und fuhr auf ein anderes Fahrzeug auf. Der Mann flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle.

|

Am Samstag, gegen 10.45 Uhr, ereignete sich auf der Nördlinger Straße in Heidenheim ein Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger befuhr mit seinem PKW den rechten von zwei Fahrstreifen in Richtung Heidenheim.

Kurz nach dem Ortschild wechselte er auf die linke Spur, ohne auf den von hinten heranfahrenden PKW zu achten. Der unbekannte Lenker dieses PKW machte eine Vollbremsung und fuhr auf. Der Aufprall war so stark, dass sich der PKW des Vordermanns einmal um 180 Grad drehte, so dass er entgegen der Fahrtrichtung stand.

Aufgrund der Länge der Bremsspur gehen die Ermittler davon aus, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h durch den Auffahrenden deutlich überschritten wurde. Nach einem kurzen Gespräch flüchtete der Auffahrende zu Fuß von der Unfallstelle. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 40 000 Euro geschätzt.

Zwischenzeitlich meldete sich ein Zeuge, der den Unfall mit einer Dashcam aufzeichnete. Die Auswertung des Videos dauert noch an. Die Polizei Heidenheim (07321/322432) führt die Unfallermittlungen und sucht Zeugen zum Unfallgeschehen, insbesondere zum flüchtigen Fahrer.Der PKW des Geflüchteten wurde zur Spurensicherung sichergestellt.

Aufgrund des Fahrverhaltens der Beteiligten werden beide Fahrer zur Anzeige gebracht.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Deutlich mehr Pendeler fahren in die Region

Dass 50 Prozent mehr Einpendler als vor zehn Jahren in die Region kommen, wertet die IHK als klares Zeichen, dass ihre Attraktivität gewachsen ist. weiter lesen

22592