Partner der

Einbruch: Juwelier Kopp wurde erneut heimgesucht

Beim Juweliergeschäft Kopp in der Hauptstraße wurde in der Nacht zum Montag eingebrochen.

|
Bei Juwelier Kopp in der Hauptstraße wurde eingebrochen.  Foto: 

Einmal mehr ist das Uhren- und Schmuckgeschäft Juwelier Kopp einem Einbruch zum Opfer gefallen. Wie die Polizei mitteilt, gelangten die bislang unbekannten Täter in der Nacht zum Montag gegen 2 Uhr in das Geschäft in der Hauptstraße. Bei ihrem Einbruch erbeuteten sie hochwertige Uhren und Schmuck.

Gleich nachdem der Alarm ausgelöst hatte, war die Polizei mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Sie nahm sofort die Fahndung auf, dennoch konnten die Einbrecher bislang unerkannt entkommen. Die Kriminalpolizei sicherte die Spuren am Tatort und hat die Ermittlungen übernommen. Die Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 07321.322-0.

Einbruch nicht zum ersten Mal

Nicht zum ersten Mal ist das Geschäft zum Ziel krimineller Machenschaften geworden. 2013 kam es gleich zweimal zu recht spektakulären Einbruchversuchen. Sowohl Ende Oktober als auch im Dezember versuchten die Täter, mit einem gestohlenen Auto die Schaufensterscheibe zu knacken, beim zweiten Mal bauten sie sogar eine Rampe, um den Auto-Rammbock effektiver einsetzen zu können. Beide Male hielt das Schaufenster dem brachialen Einbruchversuch stand, die Täter machten sich ohne Beute aus dem Staub.

Im Mai 2016 kam es innerhalb weniger Tage gleich zu zwei Überfällen auf das Juweliergeschäft. Bei der ersten Tat kamen die Täter am helllichten Tag in die Verkaufsräume, fesselten zwei Verkäuferinnen und bedienten sich an einer Vitrine. Jedoch schienen sie die falsche erwischt zu haben, denn der Wert der Beute lag im unteren vierstelligen Bereich.

Wenige Tage später traten die selben Täter am selben Ort erneut in Erscheinung, stürmten das Geschäft, bedrohten das Personal mit einer Waffe und versprühten Gasspray. Bevor die Täter von zwei Frauen und einem Angestellten in die Flucht geschlagen werden konnten, rafften sie noch teure Uhren und Schmuck zusammen und entkamen mit der Beute .

Ein 23-jähriger Mann aus Litauen wurde im Juni dieses Jahres unter anderem wegen Beteiligung an diesem Überfall zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Sprung in den Bundestag: Für Margit Stumpp wird es knapp

Für zwei Kandidaten aus dem Wahlkreis stehen die Chancen gut, in den Bundestag einzuziehen: Roderich Kiesewetter und Leni Breymaier. Unsicher ist ein drittes Mandat. weiter lesen

22ERN