Partner der

Brandstiftung: 20-jähriger Verdächtiger in Haft

Am Montagabend brannte es zum sechsten Mal in einem Mehrfamilienhaus in der Hohe-Wart-Straße in Herbrechtingen. Nun wurde ein verdächtiger gefasst. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

|
Der vierte Brand in der Hohe-Wart-Straße in Herbrechtingen am 21. Juli 2014. Es sollte nicht der letzte bleiben.  Foto: 

Bei vier der sechs Brände, die in den vergangenen Wochen in der Hohe-Wart-Straße in herbrechtingen ausbrachen, geht die Polizei derzeit von einer absichtlichen Brandlegung aus. Bei dem ersten Feuer im Juni 2014 im Dachgeschoss kann eine technische Ursache nicht sicher ausgeschlossen werden. Zwei Tage später brannte es erneut im Dachgeschoss. Hier hat sich möglicherweise das Feuer aufgrund eines Glutnestes selbst erneut entfacht.

Der durch sämtliche Brände entstandene Sachschaden summiert sich mittlerweile auf insgesamt rund 190.000 Euro. Gegen 20.45 Uhr am Montag wurde ein neuerlicher Brand im zwischenzeitlich sanierten Dachgeschoss gemeldet. In einem von mehreren Bühnenabteilen brannte Hausrat. Die Feuerwehr löschte die Flammen, bevor diese sich auf der Bühne weiter ausbreiten konnten. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Ellwangen gehen von einer bewussten Brandlegung aus.

Kriminaltechniker sicherten noch am Abend Spuren am Brandort. Im Laufe des Abends nahm die Polizei einen 20 Jahre alten Mann wegen des Verdachts der Brandstiftung fest. 

Der Beschuldigte wurde am Dienstag einem Haftrichter am Amtsgericht Heidenheim vorgeführt. Der von der Staatsanwaltschaft Ellwangen beantragte Haftbefehl wurde erlassen. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Kriminalpolizei dauern an.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Klinikum Heidenheim: Mitarbeiter sind verunsichert

Unter der Oberfläche grummelt es. Der Betriebsrat diagnostiziert eine Arbeitsverdichtung, Mitarbeiter sind verunsichert - ein Stimmungsbild. weiter lesen

22N2Q