Partner der

Betrunkener Opelfahrer attackiert Unfallhelfer

Am Samstagabend hatte ein 36-Jähriger in Heidenheim mit seinem Opel einen Unfall. Der Mann war stark betrunken und attackierte die Helfer, die zur Unfallstelle geeilt waren.

|

Ein 36-Jähriger war am Samstagabend, gegen 21.10 Uhr, von der B 19 in die Straße "In den Seewiesen" abgebogen. Weil er zu stark betrunken war, donnerte er dabei mit dem rechten Rad gegen den Bordstein. Dabei erlitt der Opel Corsa einen Achsschaden und somit einen Totalschaden in Höhe von 500 Euro.

36-Jähriger attackiert Unfallhelfer

Helfer, die den Unfall mitbekommen hatten und zur Hilfe eilten, attackierte er mit Schlägen. Ein Alkotest vor Ort ergab einen Wert der weit über der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit lag, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde einbehalten.

Neben der Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss er sich auch wegen Körperverletzung gegen die Helfer verantworten. Er wird wohl eine längere Zeit keine führerscheinpflichtigen Fahrzeuge mehr fahren dürfen, so die Polizei.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Heiliger Bimbam“: Gussenstadter Glocke als einzige Zeugin eines ungeklärten Todesfalls

Der Kirchturm von St. Michael in Gussenstadt birgt die drittälteste Glocke im Landkreis Heidenheim und war Schauplatz eines bis heute ungeklärten Todesfalles. weiter lesen

21OFJ