Partner der

Ziegelbach wieder im kurvenreichen Flussbett

Mit dem Neubaugebiet „Roßrucken-Nord“ ist Königsbronn auf der grünen Wiese ein Stück weit in Richtung Oberkochen gewachsen. Als Ausgleich bekam der Ziegelbach sein ursprüngliches Flussbett zurück.

|

Als Ausgleich für diesen baulichen Eingriff in Natur und Landschaft bekam der unterhalb des Baugebietes in den Seewiesen verlaufende Ziegelbach sein ursprüngliches Flussbett zurück, die Renaturierung konnte mittlerweile abgeschlossen werden. Zahlreiche Interessierte verfolgten die Arbeiten zum Rückbau des begradigten Fließgewässers in sein ursprüngliches, kurvenreiches Flussbett. Wie sich der Ziegelbach hier nun durchschlängelt, kann man besonders gut aus der Vogelperspektive erkennen. Der Ziegelbach, dessen Quelle Bestandteil des Karstquellenweges ist, fließt bekanntlich zur Brenz. Gespeist wird er über das Einzugsgebiet Wollenberg. Mit Färbversuchen hat man herausgefunden, das es eine unterirdische Verbindung mit dem etwa 60 Meter tiefen Wollenloch gibt, das sich in rund drei Kilometer Entfernung befindet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Unwetter über dem Kreis Heidenheim: kurz, aber heftig

Das Unwetter, das am Freitagabend über den Kreis Heidenheim hinwegzog, hatte mehrere umgestürzte Bäume zur Folge. Auch ein Dach wurde abgedeckt. weiter lesen