Partner der

Wilder Müll: Pro Jahr bis zu 90 Tonnen

Wilder Müll an Straßenböschungen und auf Parkplätzen: Im Landkreis Heidenheim fallen auf den Außenstrecken von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen pro Jahr rund 80 bis 90 Tonnen unterschiedlichster Abfall an, die von der Straßenmeisterei eingesammelt und entsorgt werden müssen.

|

Im vorigen Jahr mussten die Mitarbeiter der beim Landratsamt angesiedelten Straßenmeisterei etwa 2900 Arbeitsstunden dafür leisten. Die Müllgebühren beliefen sich auf rund 8300 Euro. „Letztendlich geht dies alles zu Lasten des Steuerzahlers und verschandelt zudem das Landschaftsbild“, sagt Hans Bendele, Leiter des Fachbereichs Öffentlicher Personennahverkehr und Straßenbau im Landratsamt Heidenheim. Deshalb appelliert er an alle Verkehrsteilnehmer, das Müllverhalten zu überdenken: „Müll gehört nicht in die freie Landschaft, sondern in die eigene Mülltonne.“

Auch dieses Jahr waren die Beschäftigten der Straßenmeisterei schon zum Müllsammeln im Einsatz: In einer Großaktion säuberten rund 20 Mitarbeiter die Straßenböschungen unter anderem von leeren Flaschen, Folien, Verpackungsmaterial, gefüllten Müllsäcken und Gartenabfällen. Allein während dieser drei Wochen kamen etwa sieben Tonnen Restmüll zusammen. Erfahrungsgemäß werden im Laufe des Jahres noch weitere 70 bis 80 Tonnen bei den dreimal wöchentlich stattfindenden Kontrollfahrten der Streckenwarte entsorgt. Besonders ärgerlich sei, dass manche Mitmenschen die Mülleimer an Parkplätzen nicht für reisetypische Abfälle nutzen, sondern säckeweise ihren kompletten Hausmüll entsorgen, so Herbert Leutner, Leiter der Straßenmeisterei.

Die wilde Ablagerung von Abfällen könne mit erheblichen Geldbußen geahndet werden und unter Umständen auch zur Strafanzeige führen, so das Landratsamt. Bei allen festgestellten Verstößen werde Anzeige erstattet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Deutlich mehr Pendeler fahren in die Region

Dass 50 Prozent mehr Einpendler als vor zehn Jahren in die Region kommen, wertet die IHK als klares Zeichen, dass ihre Attraktivität gewachsen ist. weiter lesen

22592