Partner der

Verpuffung: 50.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand

Bis auf weiteres wohl kaum bewohnbar ist das Wohnhaus eines Bauernhofs an der Neustraße. Am Donnerstag, kurz vor 11.30 Uhr, hatte es erst eine Verpuffung, dann im Erdgeschoss einen intensiven Brand gegeben.

|

Zum Glück kamen die betagten Bauersleute unverletzt davon und wurden durch den herbeigeeilten Notfallseelsorger Steffen Palmer sowie die drei DRK-Mitglieder der Helfer vor Ort und durch den Rettungsdienst des Arbeitersamariterbundes betreut.

Um 11.32 Uhr wurden die Feuerwehren aus Sontheim und Bergenweiler alarmiert. Der ursprünglich gemeldete Kaminbrand stellte sich als intensiver Wohnungsbrand heraus. Vollkommen verwüstet wurde das Wohnzimmer, das gesamte Haus extrem verrußt.

Fünf Trupps aus den Reihen der mit fünf Fahrzeugen angerückten 25 Feuerwehrleute brachten den Brand mit Wasser aus drei Rohren schnell unter Kontrolle. Die Restlöscharbeiten dauerten eine ganze Weile. Die Wärmebildkamera wurde eingesetzt und half bei der Suche nach Glutnestern. Wie Kommandant Jochen Schmid sagte, hatten sich die Bewohner rasch in Sicherheit gebracht. Die Aufräumarbeiten zogen sich jedoch lange bis in den Nachmittag hin.

Beim Wiederanfahren eines Ölofens im Wohnzimmer war die Verpuffung entstanden. Flammen schlugen massiv aus den dabei zu Bruch gegangenen Fenstern. Der Brandschaden liegt bei etwa 50 000 Euro.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Deutlich mehr Pendeler fahren in die Region

Dass 50 Prozent mehr Einpendler als vor zehn Jahren in die Region kommen, wertet die IHK als klares Zeichen, dass ihre Attraktivität gewachsen ist. weiter lesen

22592