Partner der

Verendete Lämmer: Todesursache ist unbekannt

Woran die beiden Lämmer gestorben sind, die von einem Königsbronner Tierhalter einfach auf den Mist geworfen wurden, ist bisher nicht bekannt. Das Kreisveterinäramt kündigt engmaschige Kontrollen für die nächste Zeit an, denn auch bei den lebenden Schafen hatte der Tierarzt einiges zu beanstanden.

|
Symbolfoto  Foto: 

Die Ursache, die zum Tod von zwei Lämmern geführt hat, sei derzeit nicht ersichtlich, so das Landratsamt Heidenheim am Montag auf HZ-Anfrage. Wegen der auf dem Mist entsorgten Kadaver waren aufgrund eines anonymen Hinweises am Wochenende Polizei und Amtstierarzt vor Ort und stellten verschiedene Missstände fest, zum Beispiel verschmutzte Mistmatratzen. So musste bei den 25 im Dreck stehenden Tieren sofort neu eingestreut werden.

Außerdem wurden dem Halter weitere Auflagen zur Verbesserung der Bedingungen gemacht. Zur Kontrolle, ob diese Vorschriften tatsächlich auch befolgt und umgesetzt werden, kündigte das Veterinäramt „zeitnah engmaschige“ Überprüfungen der Verhältnisse vor Ort an. Darüber hinaus werde ein Bußgeldverfahren gegen den Tierhalter eingeleitet. Bisher, so das Landratsamt Heidenheim weiter, seien von dieser Schafhaltung keine tierschutzrechtlich relevanten Vorfälle bekannt geworden.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Leiter der HSB-Fechtabteilung Jochen Kassel ist plötzlich verstorben

Der plötzliche Tod des Abteilungsleiters Jochen Kassel erschüttert den HSB. Der frühere Prokurist der Landesgartenschau war seit fünf Jahren beruflich und ehrenamtlich fürs Fechten im Einsatz. weiter lesen

231GL