Partner der

Lichtermeer-Macher hoffen auf lauen Sommerabend

Was früher als Straßenfest alljährlich in Königsbronn die Massen anzog, ist mittlerweile ein Seefest, findet im Teilort Itzelberg statt und hat sich als Lichtermeer einen zugkräftigen Namen gemacht. Heuer wird das populäre Ereignis am Samstag, 9. August, über die Bühne gehen, die Veranstalter hoffen auf einen lauen Sommerabend.

|
Testfahrt für die 1. Itzelberger Seeflitze: Gruppenleiter Markus Hollas hat mit Mitarbeitern von Bauhof und Gemeinde das Floß bereits gecheckt. Mit dabei: Bärbel Kausch von der Zukunftsoffensive und Eugen Oelkuch vom Minigolfplatz.

Geboren, so Bärbel Kausch von der Abteilung Koordination der Zukunftsoffensive, wurde das Lichtermeer einst aus der Idee einer Sternwanderung der Teilorte und von Königsbronn. „Man wollte ein gemeinsames Fest haben, um den Zusammenhalt und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken“. Dass daraus ein Ereignis entsteht, das Tausende anlockt, hätte, so Kausch, anfangs niemand gedacht.

Etwa gegen 16 soll am Samstag, 9. August, das Fest beginnen: „Da sind die Gaudiboote bereits auf dem See“. Neu im Programm ist heuer die 1. Itzelberger Seeflitze. Dabei handelt es sich um einen Floß-Zieh-Wettbewerb, bei dem die Gaudi im Vordergrund steht. „Unter Bewerkstelligung kleiner Nebenaufgaben gilt es, sich mit dem Floß, mit Hilfe von gespannten Tauen, in die Mitte des Sees und wieder zurückzuziehen“, erklärt Bärbel Kausch. Die rustikalen Holzfloße habe der Königsbronner Bauhof eigens dafür hergestellt.

Die Mannschaften bestehen aus jeweils sechs starken Vertretern des männlichen und/oder weiblichen Gechlechts, wobei man bereits ab zwölf Jahren mitmachen kann. Der Kapitän allerdings muss volljährig sein. Bisher, so Bärbel Kaus, haben acht Mannschaften ihre Teilnahme zugesagt. Die Seeflitze beginnt gegen 16. 15 Uhr. Der Gewinner der Seeflitze erhält einen Wanderpokal, gestiftet von der Königsbronner Bürgerstiftung, und darf einen ganzen Tag das neue Partyfloß der Bootsvermietung am See nutzen. Eugen Oelkuch, Betreiber des Minigolfplatzes, hat außerdem noch für die „Silbermannschaft“ die Tagesmiete für ein normales Floß und für die Drittplatzierten jeweils eine Stunde Tretbootfahren gestiftet.

Moderiert wird das Spektakel, diverse Gaudiboote eingeschlossen, von Königsbronns Bürgermeister Michael Stütz und von Wolfgang Holubar, dem Vorsitzenden der Faschingsgesellschaft Itzelberger Pfannaglopfer.

Nach der Ehrung der Seeflitze-Sieger geht es dann gegen 20.30 Uhr mit dem Einsetzen der Lichter in den See weiter. Bei Einbruch der Dunkelheit startet dann in der Mitte des Sees das Klangfeuerwerk und gegen 22.15 Uhr beginnt dann die „Partynight“ mit unterschiedlichen Musikrichtungen, dargeboten an den Uferseiten Seeblick und Friedhof, wo eher Schlagermusik läuft. Für die Seeblickseite hat der Skiclub einen DJ engagiert, der Rock- und Pop-Musik spielen wird. Doch gibt's natürlich nicht nur was auf die Ohren, sondern an zahlreichen Verpflegungsständen der Vereine auch Gaumenfreuden zu genießen.

Mitglieder der Gruppe Wir-Gefühl der Zukunftsoffensive bieten wieder Kerzen feil, die dann gemeinsam in der Abendstimmung als Lichter aufs Wasser gesetzt werden können. „Das ist vor allem für Kinder immer ein Highlight, und die besinnliche Stimmung ist jedes Jahr wieder beeindruckend. Es entsteht ein Gefühl der Gemeinsamkeit, zu dem jeder beitragen kann“, so Bärbel Kausch.

Parkmöglichkeiten werden ausgeschildert, auf Eintrittsgelder verzichten die Veranstalter (Gruppe Wir-Gefühl der Zukunftsoffensive und die Gemeinde) wieder, was auch der Unterstützung durch 28 Sponsoren zu verdanken ist. „Nur bei ganz schlechtem Wetter“, so Bärbel Kausch, werde die Veranstaltung ersatzlos abgesagt. gst

Info Aktuelle Auskünfte hierzu ab Freitagnachmittag (7. August) auf der Homepage der Gemeinde und übers Wetter-Telefon: 07328.96250.
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Heidenheimer Yoga-Verein steht in Verbindung zu rumänischer Sekte

Die umstrittene „Akademie für traditionelles Yoga“ bietet in Heidenheim Kurse an - auch speziell für Studenten der Dualen Hochschule. Sie gehört zu einer rumänischen Sekte, deren 65-jähriger Guru von Interpol gesucht wird. weiter lesen