Partner der

Landsknechte feuerten aus allen Rohren

Was da am Wochenende am Heldenfinger Ortsrand immer wieder donnerte, war keine feindliche Übernahme aus Richtung Gerstetten oder Heuchlingen, sondern der so lautstarke wie farbenfrohe Abschluss der Kulturellen Alb-Partie.

|

Gedanklich zurückversetzt ins Jahr 1525 hatten gut 20 Aktive des Gundelfinger Vereins Freie Burghut ihr Lager auf einer Wiese hinter dem „Ochsen“ aufgeschlagen, wo sie sich zwei Tage lang in das Leben der Landsknechte des 16. Jahrhunderts versetzten. Dieser ganz spezielle Tross befand sich zwar nicht unmittelbar in einem (angenommenen) Kriegsgeschehen, doch übte man fleißig das Schießen mit Handrohren, ließ die Waffen beim eigens mitgereisten Schmied ausbessern – oder labte sich im Lager an den Speisen, die über dem offenen Feuer gekocht wurden. Dem noch recht jungen Verein liegt ganz offensichtlich viel daran, eine bis ins Detail ausgefeilte Schau zu bieten, auch wenn man zum Fototermin schmunzelnd die Thermoskanne unterm Tisch verschwinden lässt. Den am Wochenende relativ wenigen Besuchern boten sie jedenfalls einen bodenständigen und faszinierenden Einblick in eine längst vergangene Epoche, und wer sich etwas Zeit nahm, konnte sich die wechselvolle und oft düstere Geschichte der Landsknechte erklären lassen.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Probleme bei der Genehmigung des neuen Netto-Markts in Niederstotzingen

Ein Mischgebiet für den neuen Standort des Niederstotzinger Discounters wird nicht genehmigt. Nun versucht es die Stadt als Sondergebiet. Doch auch in diesem Fall gibt es Probleme. weiter lesen