Partner der

Kiesewetter besucht Baustelle einer Biogasanlage

Bereits im Oktober soll sie in Betrieb gehen, die Biogasanlage der Energie-Genossenschaft Gussenstadt. Dies versicherte der Vorsitzende der Genossenschaft, Thomas Häcker, dem CDU-Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter bei dessen Besuch auf der Baustelle.

|

Kiesewetter informierte sich zusammen mit Bürgermeister Roland Polaschek, Vertretern der Gerstetter Gemeindeverwaltung und einigen Gemeinderäten über die weitläufige Anlage. Mit einem Kapitaleinsatz von 2,1 Millionen Euro für die Anlage selbst und weiteren 1,5 Millionen Euro für das Fernwärmenetz wollen 16 Landwirte die Schule, die Festhalle und den Kindergarten mit Wärme versorgen. Auch etliche private Abnehmer hat die Genossenschaft bereits unter Vertrag.

Was dem Abgeordneten besonders gefiel, war die Absicht der Betreiber, die zur Vergärung anzuliefernden Pflanzen und die Gülle aus einem Umkreis von höchstens sechs Kilometern zu beziehen. Die Verkehrsbelastung sei damit gering. Die mächtigen Vorratssilos, so Häcker, würden 1900 Tonnen fassen, und zwei Motoren würden unabhängig voneinander die Versorgung auch in harten Gussenstadter Wintern aufrecht erhalten. Im äußersten Notfall könnte sogar eine Heizölfeuerung einspringen.

Die beiden Vorsitzenden Thomas Häcker und Hermann Köpf versicherten, dass die Baustelle bald schon „grün verpackt“ und im Endzustand ein freundlicheres Bild abgeben werde.

Die weiteren Stationen des Abgeordneten waren das Holzofenbackhaus in Heuchstetten und der sanierte Dorfmittelpunkt von Dettingen. bi

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Kampfjets ziehen Kreise überm Kreis

Einmal mehr ließen sich am Donnerstagmorgen auffällige Kondensstreifen über dem Landkreis beobachten. weiter lesen