Partner der

Hitzler fordert Stundentakt für den Interregio

Der Landtagsabgeordnete Bernd Hitzler (CDU) unterstützt mit seiner Forderung eine Initiative von Landrat Thomas Reinhardt, der in einem Gespräch mit dem Verkehrsministerium notwendige Verbesserungen und Modernisierungen angemahnt hatte

|
 Foto: 

„Es ist für die wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises Heidenheim dringend erforderlich, den Interregio (IRE) im Stundentakt anzubieten“, so der Dischinger Abgeordnete Bernd Hitzler in einer Pressemitteilung. Die für die Bahnstrecke erforderliche Ertüchtigung und der zumindest teilweise zweigleisige Ausbau sollte zumindest bis zum Jahr 2020 realisierbar sein. Entscheidend sei jedoch, dass das Land schon in der Ausschreibung für den Interregio-Express von Ulm nach Aalen einen optionalen Stundentakt vertraglich mitberücksichtigt. Es genüge deshalb nicht, wenn das Land hier auf allgemeine Zubestellmöglichkeiten gegenüber der Bahn in Höhe von 15 Prozent verweist.

Nur eine konkretisierte optionale Ausschreibung rechtfertige es auch, dass von den betroffenen Kommunen in der Interessensgemeinschaft Brenzbahn die Vorfinanzierung der erforderlichen Planungen gefordert werde.

Landtagsabgeordneter Bernd Hitzler fordert deshalb: „Wenn in den kommenden drei Jahren 450 000 Euro von der Interessengemeinschaft für die Planung aufgebracht werden müssen, dann brauchen diese Planungssicherheit, dass der Stundentakt zukünftig auch wirklich kommt.“

„Daneben sollte auch die Verlängerung der S-Bahn Ulm - Langenau zumindest bis Sontheim dringend in Angriff genommen werden“, so Bernd Hitzler.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Textil-Recycling: Giengener Unternehmen Gifa gibt Betrieb auf

Mit der Betriebsaufgabe der Gifa GmbH zum Jahresende geht die Ära des Textil-Recyclings in Giengen zu Ende. Für die künftige Nutzung des großen Geländes gibt es erste Überlegungen. weiter lesen

230PB