Partner der

German Pellets weist Vorwürfe zurück

Gegen German Pellets, das auch ein Werk in Herbrechtingen betreibt, besteht ein Anfangsverdacht auf Subventions- und Kreditbetrug sowie auf falsche Darstellung von Bilanzen. Die Firma weist die Vorwürfe zurück.

|

Die „Badische Zeitung“ geht in ihrer Dienstagsausgabe auf ein seit Februar 2012 laufendes Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Schwerin gegen German Pellets ein. Gegen das Unternehmen, das auch ein Werk in Herbrechtingen betreibt, besteht ein Anfangsverdacht auf Subventions- und Kreditbetrug sowie auf falsche Darstellung von Bilanzen.

German Pellets weist die Vorwürfe zurück und gibt zu bedenken, dass die Anschuldigungen von einem Mitbewerber erhoben würden. „Wir gehen davon aus, dass das Ermittlungsverfahren eingestellt wird“, zitiert die „Badische Zeitung“ den Pressesprecher von German Pellets, Michael Walewski. German Pellets hat sich schriftlich zu den Vorwürfen geäußert. Konkret angesprochen in den Vorhaltungen ist ein Transfer von Teilanlagen vom Standort Wismar an die die Werke Herbrechtingen und Ettenheim. Für Wismar hatte es staatliche Fördermittel gegeben.

German Pellets bekräftigt, dass der vormals zurecht erhaltene Subventionsbetrag in Höhe von 151 189,75 Euro ordnungsgemäß zurückgezahlt worden sei. Auch hätten die Banken keinen Zweifel daran, dass German Pellets die wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens richtig darstelle. gt

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Leiter der HSB-Fechtabteilung Jochen Kassel ist plötzlich verstorben

Der plötzliche Tod des Abteilungsleiters Jochen Kassel erschüttert den HSB. Der frühere Prokurist der Landesgartenschau war seit fünf Jahren beruflich und ehrenamtlich fürs Fechten im Einsatz. weiter lesen

231GL