Partner der

Fasching: Wo ab jetzt die Narren los sind

Die fünfte Jahreszeit startet jetzt so richtig durch. Wer wissen will wo, wann, was rund um Heidenheim in den nächsten Wochen geboten ist, wird hier fündig.

|
Auch dieses Jahr werden die Hermaringer Dorfhexa wieder am Rathaus zugange sein wie hier auf dem Bild von 2017.  Foto: 

In den kommenden Wochen ist im ganzen Land wieder Fasching angesagt und die Narren haben Hochsaison. Wer auf den kunterbunten Trubel steht, bekommt heuer auch rund um Heidenheim von den aktiven Narren so einiges geboten.

So richtig los geht es bereits am heutigen Samstag, 13. Januar. Wer das bunte Treiben beim Narrenbaumstellen beobachten will, hat in Herbrechtingen dazu Gelegenheit. Die Wasserratza Hexa sind ab 15 Uhr am Rathaus zugange. Am Abend steht beim Faschingsverein Dischingen bereits eines der Highlights der Saison an: Beim Eröffnungsball ab 20 Uhr in der Egauhalle werden nicht nur die beiden Prinzenpaare inthronisiert, sondern es gibt auch die aktuellen Garde- und Showtänze zu sehen. Bei der Narrenzunft Neresheim ist außerdem um 19.30 Uhr in der Härtsfeldhalle Hofball angesagt.

In Neresheim geht es am Freitag, 19. Januar, gleich weiter. Um 18 Uhr wird auf dem Marienplatz der Narrenbaum aufgestellt, anschließend geht es zum Brauchtumsabend in die Härtsfeldhalle. Zahlreiche Faschingsgesellschaften sind beim Mottoball des Faschingsvereins Dischingen (FVD) am selben Abend zu Gast – los geht es um 20 Uhr in der Egauhalle. Auch die Faschingsfreunde Kösingen veranstalten an diesem Abend ihren Ball ab 19.30 Uhr in der Turn- und Festhalle.

In Dischingen finden mit dem Faschingsgottesdienst ab 10.15 Uhr in der St.-Johannes-Baptist-Kirche und dem Seniorenball ab 14 Uhr in der Egauhalle mit komplettem Programm des FVD am Sonntag, 21. Januar, die nächsten Veranstaltungen statt. Auch in Eglingen wird um 10.15 Uhr ein Faschingsgottesdienst abgehalten.

Hoch her geht es in der Woche darauf in der Heidenheimer Innenstadt am Samstag, 27. Januar. Die Faschingsvereinigung Kreis Heidenheim führt wieder die Narrenzünfte aus der Umgebung zum großen Faschingssturm in die Stadt. Start ist um 10.30 Uhr am unteren Ende der Fußgängerzone, dann geht es Richtung Schloss-Arkaden, wo es zahlreiche Auftritte zu sehen geben wird. Am Abend steht dann nicht nur der Ü-30-Faschingsball der Oberberger Lombahexa Burgberg in der Voith-Arena Heidenheim an, sondern auch der zweite Faschingsball des FVD in der Egauhalle mitsamt Hofstaat und Tollitäten. Los geht's bei beiden Veranstaltungen um 20 Uhr.

Für alle kleinen Faschingsnarren gibt es am Sonntag, 28. Januar, ein Programm: Von 13 bis 14 Uhr findet in Dischingen der Kinderumzug statt. Gestartet wird an der katholischen Kirche, dann geht es am Rathaus vorbei bis zur Egauhalle. Dort beginnt im Anschluss um 14 Uhr der Kinderball des FVD mit kleinem Prinzenpaar und buntem Programm.

Ein Highlight in Königsbronn ist der Oldiefasching der Itzelberger Pfannaglopfer am Samstag, 3. Februar. Die Ü-30-Party in der Hammerschmiede beginnt um 20 Uhr.

Am „Gombige Doschdig“, 8. Februar, ist dann vielerorts Rathaussturm angesagt. Den Anfang machen die Pfannaglopfer um 11.11 Uhr am Königsbronner Rathaus. Auch die Giengener Panscherhexen (10 Uhr), die Herbrechtinger Wasserratza Hexa (15 Uhr) und die Hermaringer Dorfhexa (15.33 Uhr) stürmen die hiesigen Rathäuser. Der letzte närrische Überfall des Tages beginnt dann um 18 Uhr in Niederstotzingen, wenn die Stotzinger Hexen Bürgermeister Marcus Bremer vom Amtssitz scheuchen. Am Abend findet außerdem der Weiberfasching ab 20 Uhr in der Königsbronner Hammerschmiede statt. Besonders: Es gibt einen kostenlosen Heimfahrservice. In Dischingen steigt zudem die Gumpendonnerstagsparty im Faschingszelt am Sportplatz, ebenfalls ab 20 Uhr.

Tags darauf, am Freitag, 9. Februar, entheben schließlich auch die Dischinger Narren beim traditionellen Rathaussturm um 11 Uhr den Bürgermeister seines Amtes. Um 14 Uhr stürmen dann die Heuberghexen das Zöschinger Rathaus. Abends laden die Panscherhexen zur Nacht der Hexen mit Maskentanz im Bürgerhaus Schranne in Giengen ab 20.01 Uhr ein.

Gleich zwei Faschingsgottesdienste kann man in Giengen am Samstag, 10. Februar, besuchen – und zwar um 9 Uhr in der Marienkirche und um 10.30 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche.

Mit einem Narrengottesdienst geht es um 10 Uhr in Königsbronn in der Mariä-Himmelfahrts-Kirche am Sonntag, 11. Februar, weiter. Um 13.33 Uhr startet der FVD seinen großen Umzug mit zahlreichen Gästen und dem Finale vor dem Rathaus. Ab 11 Uhr sowie nach dem Umzug wird im Festzelt am Sportplatz bewirtet. In Herbrechtingen feiern die Wasserratza Hexa ab 22 Uhr in der Oskar-Mozer-Halle ihren Ratzaball.

Am Dienstag, 13. Februar, findet der Fasching dann schließlich sein närrisches Ende. Die Pfannaglopfer stürmen zum Abschluss um 10.30 Uhr den Real-Markt in Schnaitheim und beenden die Saison dann um 18 Uhr am Itzelberger See mit dem traditionellen Glopferbegräbnis. In Neresheim findet ab 14 Uhr der Faschingsumzug mit Start in der Kösinger Straße und Ende in der Marktstraße statt. Beim Kehraus zeigen die Faschingsfreunde Kösingen und der FVD noch ein letztes Mal ihr Programm. In Kösingen feiert man ab 19 Uhr in der Turn- und Festhalle, in Dischingen ab 19.30 Uhr in der Egauhalle.

Damit kehrt dann auch wieder Ruhe ein und die verkehrte Welt normalisiert sich – bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: „Narro Heil“ oder „Hau nei, glopf nauf!“

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Umstrittene Flüchtlingsunterkunft schließt

Der Mietvertrag für die Gemeinschaftsunterkunft im evangelischen Freizeitheim läuft zum 31. Januar aus. weiter lesen

239N2