Partner der

Buigen-Gymnasium in bundesweites Mint-Schulnetzwerk aufgenommen

Das Buigen-Gymnasium wurde wegen seines hervorragenden Mint-Schulprofils ins nationale Excellence-Schulnetzwerk Mint-EC aufgenommen.

|
Die Mint-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik stehen am Buigen-Gymnasium hoch im Kurs. Jetzt wurde die Schule deswegen in ein Exzellenz-Netzwerk aufgenommen.

Bundesweit 35 Schulen hatten sich dieses Jahr beworben. Davon sind 13 im Status eines Anwärters aufgenommen worden. Das Buigen-Gymnasium indes gehört zu den neun Schulen, welche gleich Vollmitglied der Mint-EC geworden sind.

In diesem Schulnetzwerk steht Schülern, Lehrern und der Schulleitung ein vielfältiges Angebot an hochkarätigen Förderprogrammen und innovativen Veranstaltungsformaten offen.

„Es ist schon bemerkenswert, dass wir auf Anhieb Mitglied geworden sind. Bereits die Anwartschaft ist eigentlich eine hohe Auszeichnung“, freut sich Schulleiter Axel Krug. Federführend ist am Gymnasium der Lehrer Hermann Schneider für den Bereich Mint zuständig. Dieser hat auch den sehr aufwendigen Antrag formuliert hat. „Wir sehen die Chancen der Mitgliedschaft vor allem im überregionalen Austausch mit anderen Mint-Schulen sowie in der verbesserten Ausgangslage hinsichtlich der Kooperationen mit Hochschulen“, sagt Krug. Für die Lehrer erwartet Krug noch spannendere Fortbildungsveranstaltungen und für die Schüler die Möglichkeit, ganz direkt mit Wissenschaftlern zusammenzuarbeiten. Einen Wunsch hat Krug an die Mint-EC: dass dort nicht nur dem Fachwissen gefrönt, sondern auch der soziale des Fortschritte Aspekt mitbedacht werde. „Viele technischen Errungenschaften brauchen eine Folgenabschätzung.“

Die Mint-EC-Schulen dürfen das von der Kultusministerkonferenz der Länder anerkannte Mint-EC-Zertifikat verleihen. Damit dokumentieren die Schulen das Engagement von Schülern während ihrer gesamten Schulzeit im Bereich der Naturwissenschaften. Mint steht als Abkürzung für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Das Zertifikat hilft Hochschulen und Unternehmen Schülerleistungen richtig einzuordnen.

Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Mint-Profil können sich einmal im Jahr für die Aufnahme in das nationale Excellence-Schulnetzwerk bewerben. Eine unabhängige Fachjury mit Vertretern aus Verbänden, Stiftungen, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und der Schulverwaltung bewerten die Schulen hinsichtlich der Quantität und der Qualität ihrer einschlägigen Angebote. Neben der gezielten Förderung von Schülern in Spitze und Breite, Möglichkeiten zu experimentell-forschendem Lernen, werden außerdem Kooperationen mit regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie die Teilnahme an renommierten Wettbewerben wie Jugend forscht erwartet.

Das nationale Schulnetzwerk Mint-EC umfasst nun 265 Schulen mit 287 000 Schülern sowie 22 500 Lehrkräften. Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

FC Heidenheim: Schmidt will in Aue wieder in die Erfolgsspur zurück

Frank Schmidt ist zuversichtlich, dass sein Team am Samstag (13 Uhr) bei Erzgebirge Aue wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt. weiter lesen