Partner der

Wo? Wie viele? Und warum? Das Naturschauspiel der Märzenbecher

Anfang März bietet sich im Eselsburger Tal ein Naturspektakel: Die Märzenbecher blühen. Doch warum gerade dort und wie viele sind es wohl? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

|

Man könnte die Uhr danach stellen. Kaum schickt sich der Frühling an, den Winter vergessen zu machen, ist sie wie auf Knopfdruck massenhaft wieder da: Leucojum vernum, die Frühlingsknotenblume, besser bekannt als Märzenbecher. Die zarte Pflanze ist für wenige Wochen der touristische Magnet – bis ihr die jahraus, jahrein wenige Meter entfernt bewegungslos verharrenden Steinernen Jungfrauen den Rang ablaufen.

Was macht die Märzenbecher im Eselsburger Tal zu etwas Besonderem? Was sollten Schaulustige beachten? Und wann ist das Spektakel wieder vorbei? Hier sind die Antworten.

Wie viele Märzenbecher gibt es im Eselsburger Tal zu sehen?

Experten berichten von bis zu einer Viertelmillion. Das entspricht angeblich einem Zehntel des gesamten Bestandes in Baden-Württemberg. Exakt nachgezählt hat noch niemand. Wäre aber vielleicht mal eine Fleißaufgabe für einen einsatzfreudigen Azubi bei der Stadtverwaltung.

Wo sind die Blumen zu finden?

Am eindrucksvollsten dehnt sich der Blütenteppich an den Hängen zwischen dem Südende des Tals und dem Falkenstein im Westen.

Wie erklärt sich das gewaltige Vorkommen im Eselsburger Tal?

Es scheint sich um den idealen Standort zu handeln. Die Märzenbecher lieben feuchte, nährstoffreiche, mäßig saure Ton- und Lehmböden und bevorzugen Laubwald, der lichten Schatten bietet.

Gibt es Parkplätze, auf denen man sein Auto abstellen kann?

Jeweils einer befindet sich an den Eingängen ins Tal: beim Anhauser Tor und beim Freizeitbad Jurawell. Hinzu kommt der Wanderparkplatz oberhalb Eselsburgs an der Landesstraße Richtung Ulm und der Parkplatz Sallenbüchle an der Kreisstraße Richtung Dettingen. Wer von dort aus an der Spitzbubenhöhle vorbei ins Tal geht, wandert durch ein Blütenspalier.

Darf man den Spuren der Märzenbecher mit dem Auto folgen?

Ganz klar: nein. Ab Eselsburg ist der Weg durchs Tal tabu. Der gemeindliche Vollzugsdienst hat auch an den Wochenenden ein Auge drauf, dass sich die Leute daran halten. Einen Strafzettel riskiert auch, wer seinen Wagen wild in der Botanik abstellt.

Bei 250 000 Blümchen wird's auf ein paar mehr oder weniger wohl nicht ankommen, oder?

Falsch. An ein Sträußchen für die Oma sollte man gar nicht erst denken. Ein Blick in die Anlage der Bundesnaturschutzverordung offenbart nämlich, dass die Märzenbecher zu den besonders geschützten Pflanzen gehören. Außerdem stehen sie auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Am Wochenende kamen Naturliebhaber aus halb Süddeutschland, um die Märzenbecherblüte mit eigenen Augen zu sehen.

Eine gute Gelegenheit, touristischen Krimskrams an den Mann und die Frau zu bringen?

Glücklicherweise ist im Rathaus noch niemand auf die Idee gekommen, mit Märzenbechern bedruckte T-Shirts und Tassen sowie Anstecknadeln anzupreisen. Manches ist einfach viel zu schön, um es in Souvenirshops zu verramschen. Auch Komplettpakete mit Hotelübernachtung und geführten Touren zu den beeindruckendsten Märzenbecherstandorten hat die Verwaltung nicht im Angebot. Ist vielleicht auch besser so. Schon heute verirrt sich auf der Suche nach dem besten Fotomotiv so mancher mitten in die Blumen hinein.

Wie lassen sich Schneeglöckchen und Märzenbecher auseinanderhalten?

Beide sehen sich ziemlich ähnlich und haben weiße Blüten. Diejenigen der Märzenbecher sind aber größer und tragen grüne Punkte. Wann ist die Blüte am besten zu beobachten? Im vergangenen Jahr hat sie bereits Mitte Februar begonnen, diesmal ein paar Tage später. Und Vorsicht: Sie ist kein Ding für die Ewigkeit. In drei Wochen könnte alles schon wieder vorbei sein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Tourismus im Kreis Heidenheim

Hier lesen Sie Nachrichten zu den Themen Tourismus, Fremdenverkehr und Reiseziele im Kreis Heidenheim.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Baseball-Bundesliga: Härtetest beim deutschen Meister für die Heideköpfe

Wenn die Heidenheim Heideköpfe am Samstag (18 Uhr) und Sonntag (14 Uhr) bei den zuletzt stark spielenden Mainz Athletics antreten, geht es nicht nur um die Tabellenführung. weiter lesen

21S9U