Partner der

Heidenheim:

Nebel

Nebel
19°C/7°C

Hirschbachkeller in Herbrechtingen hat neue Pächter

Florian Wörle und Jessica Klohs heißen die neuen Wirtsleute im „Hirschbachkeller“. Zehn Jahre, nachdem im aufwendig sanierten Kloster das Restaurant im Gewölbe der Probstei eröffnet worden ist, geht der Betrieb ab dem 8. April wieder los.

Der 31-jährige Koch und die 26-jährige Hotelfachfrau, die sich im Hirschbachkeller zum ersten Mal mit einer Gastwirtschaft selbstständig machen, bringen ungeachtet ihres noch jungen Alters eine Fülle von Erfahrungen mit. Nach Abschluss seiner Ausbildung zum Koch beim Sonnenwirt in Bopfingen war Wörle zehn Jahre bei renommierten Gastronomiebetrieben in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein tätig. Gekocht hat Wörle unter anderem im Interalpen-Hotel Tyrol, im Schweizerhof in St. Moritz und im Club-Restaurant des VfB Stuttgart. Mehrfach hat ihn dabei Jessica Klohs als Hotelfachfrau begleitet.

Im August letzten Jahres hatten sich die beiden bereits um die Pacht des Hirschbachkellers beworben. Durch eine persönliche Bekanntschaft waren sie auf das Lokal im Eigentum der Stadt Herbrechtingen aufmerksam gemacht worden. „Von ersten Moment an begeistert“ war auch Beigeordneter Thomas Diem, als sich Wörle und Klohs bei ihm vorstellten. „Sie bringen die besten Voraussetzungen mit.“ Diese Ansicht teilten auch Klosterausschuss und Gemeinderat, die inzwischen ihre Zustimmung zum Pachtvertrag gaben.

Übernehmen wird das neue Pächterpaar auch die Bewirtschaftung der anderen Räume im Kloster. „Eine Herausforderung“, weiß Florian Wörle, aber eine, die das Paar mit Enthusiasmus angeht.

Über 55 Sitzplätze verfügt der Hirschbachkeller und über eine weithin einzigartige Besonderheit: durch das Kellerlokal fließt an der Längsseite Wasser der Brenz. Bei der Sanierung des Klosters wurde durch den Keller ein Bachbett gefasst, in das Brenzwasser umgeleitet wird. Dieses mündet dann in den Hirschbach, nach dem das Lokal seinen Namen erhalten hat. Von 11 bis 1 Uhr soll der Hirschbachkeller künftig geöffnet sein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Einstein-Marathon: Finisherclips

Die Finisherclips des Einstein-Marathons sind online. Einfach Name oder Startnummer eingeben und sich selbst, Freunde und Bekannte beim Zieleinlauf sehen! mehr

Meisterwerke aus Lego

Einen sechs Meter langen Dinosaurierskelett aus Legosteinen hat der Amerikaner Nathan Sawaya für eine Ausstellung in der "The Old Truman Brewery" in London aufgebaut. Der Künstler bildet Meisterwerke der Kunstgeschichte, Menschen und Tieren aus den Spielzeugsteinen nach. 80 seiner Skulpturen sind noch bis zum 4. Januar 2015 ausgestellt.

David, Mona Lisa oder Rodins Denker: Der Amerikaner Nathan Sawaya baut Meisterwerke der Kunstgeschichte mit Legosteinen nach und fertigt beeindruckende Nachbildungen menschlicher Körper an. 80 seiner Skulpturen sind derzeit in London zu sehen. mehr

Grumpy Cat kommt ins Fernsehen

Alles fing mit einfachen Internet-Videos an. Zu sehen war eine Katze mit schlecht-gelauntem Gesichtsausdruck. Mittlerweile ist Grumpy Cat ein Internet-Star und erobert demnächst auch Fernseher und Kühlregale. mehr