Partner der

Römerstraße: Warum sind die Bäume weg?

An der Römerstraße sind in den vergangenen Tagen zahlreiche Bäume gefällt worden. Aber warum?

|
Die Bäume in der Römerstraße wurden in Vorbereitung des bevorstehenden Straßenumbaus bereits gefällt.  Foto: 

Grund dafür ist der bevorstehende Umbau der Straße, der mit der Sanierung einhergeht. Das Erscheinungsbild soll sich grundlegend ändern: Die Römerstraße erhält beidseitig zwei Meter breite Gehwege und 1,50 Meter breite Fahrradschutzstreifen. Die Fahrbahn wird 5,50 Meter breit sein.

Neu gestaltet wird auch der Platz zwischen Lessingstraße und Neunhoefferstraße, der künftig als Quartiersplatz dienen soll.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Verkehr im Kreis

Alles Wichtige zu den Themen Autofahren, Straßen und Verkehr im Kreis Heidenheim lesen Sie hier.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

WCM: Ein Industriedenkmal wird zur modernen Lernfabrik

Wie die Stadt das alte WCM-Werkstattgebäude neben der „Roten Halle“ umbaut, ohne die Architektursprache zu verfälschen. weiter lesen

22VP3