Partner der

Schloss Arkaden im Ranking deutscher Shopping-Center

Im Ranking deutscher Shopping-Center schneiden die Schloss Arkaden weder berauschend noch unbefriedigend ab - jedenfalls besser als manches Zentrum in Nachbarstädten.

|
Schloss-Arkaden: Händler-Noten flossen in eine Zufriedenheitsstudie ein.  Foto: 

E s könnte schon besser sein – aber auch schlechter. In einer auf Basis einer Händler-Befragung vorgenommenen Bewertung von 400 deutschen Einkaufszentren landen die Schloss Arkaden in Heidenheim im Mittelfeld.

Welche Einkaufs-Center haben die zufriedensten Laden-Betreiber? Auf der Suche nach einer Antwort hatten die Unternehmensberatung Ecostra GmbH in Wiesbaden und die Immobilien-Zeitung die Mieter von Shopping Malls mit mehr als 10 000 Quadratmeter Geschäftsfläche um ihre Meinung gebeten. Gefragt wurde, wie zufrieden die Händler mit den Umsätzen im Vergleich zu ihren Läden in anderen Shopping-Centern sind. In die Wertung kamen aber nur jene 269 Zentren, in denen sich mehr als fünf Mieter an der Umfrage beteiligt haben – und diese Geschäfts-Inhaber wiederum mussten in mindestens drei der insgesamt 400 abgefragten Einkaufszentren vertreten sein.

Herausgekommen ist ein aktuelles deutschlandweites Ranking, das die Branche unter dem Namen „Shoppingcenter Performance Report“ kennt. Die Heidenheimer Schloss Arkaden rangieren auf Platz 202. Hier haben sich sieben Ladeninhaber darüber geäußert, wie zufrieden sie mit den Umsätzen im Vergleich zu ihren Stores in anderen Einkaufszentren sind. Auf der Notenskala von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft) erreichen die Schloss Arkaden, in denen insgesamt 42 Geschäfte eine 17 000 Quadratmeter große Verkaufsfläche vorhalten, die Durchschnittsnote 3,29 – nicht berauschend, aber auch nicht ganz unbefriedigend.

Der Vergleich wirkt relativierend: Mit seiner Bewertung befindet sich der rund 400 Meter lange überdachte Teil der Heidenheimer Einkaufsmeile, zumal im Blick auf Ladenzentren in benachbarten Städten, in durchaus guter Gesellschaft. Das Blautal-Center in Ulm, mit mehr als 44 000 Quadratmetern eines der größten Einkaufszentren Süddeutschlands, rangiert nur vier Plätze vor den Schloss Arkaden. Das Gmünd City Center – über 40 Fachgeschäfte auf 20 000 Quadratmetern – belegt Rang 234. Sehr unzufrieden zeigen sich Geschäftsleute, die in der erst vor eineinhalb Jahren in Neu-Ulm neu eröffneten Glacis-Galerie vertreten sind und diesen Einkaufstempel mit der Note 4,5 regelrecht abgestraft haben. In der Zufriedenheitsskala aller 269 in die Wertung genommenen Center wird diese große Einkaufsstätte – 25 000 Quadratmeter mit mehr als 90 Shops und Restaurants – von 14 dort vertretenen Händlern auf den drittletzten Platz verwiesen. Für das Mercatura in Aalen wird keine Platzierung angegeben, weil sich nur drei von insgesamt rund 24 dort vertretenen Händlern an der Umfrage beteiligt haben.

Der jetzt in der Immobilienzeitung veröffentlichten Untersuchung wird in der Branchenwelt ein hoher Aussagewert zugemessen, weil nicht etwa Kunden befragt worden sind, sondern die Mieter selbst eine Einschätzung der Wirtschaftskraft vor Ort abgeben. Dass die Heidenheimer Schloss Arkaden allgemein den Ruf haben, ein insgesamt gut laufendes Zentrum zu sein, zeigt sich auch an der geringen Fluktuation der unter diesem Dach agierenden Händler. Während in manchen Einkaufszentren von Nachbarstädten der Leerstand ein Dauerthema ist, haben es die Verantwortlichen dieses Marktplatzes in dessen zwölfjähriger Geschichte bislang immer geschafft, alle zur Verfügung stehenden Laden-Einheiten zu vermieten. „Die Marke Schloss Arkaden hat sich etabliert,“ sagte Center-Managerin Roswitha Girdler bereits vor einigen Jahren, und dass dies bis heute so ist, liegt aus ihrer Sicht an mehreren Faktoren: Man präsentiert sich in zentraler Lage, achtet auf einen stimmigen Branchenmix, bietet einheitliche Öffnungszeiten und 600 Stellplätze im eigenen Parkhaus – und arbeitet partnerschaftlich mit dem Heidenheimer Dienstleistungs- und Handelsverein sowie mit dem Rathaus zusammen, um möglichst viel Kaufkraft an die Stadt zu binden.

Link: Hier gibt es mehr Beiträge zu Handel im Kreis Heidenheim

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Brutaler Überfall auf Obdachlose in Notunterkunft in Heidenheim bleibt ungesühnt

Vom Jugendschöffengericht wurden drei junge Männer freigesprochen. Ihnen hatte man vorgeworfen, die städtische Notunterkunft überfallen zu haben. weiter lesen