Partner der

Paul-Hartmann-Straße: Ab August wieder halbseitig frei

Die Bauarbeiten in der Paul-Hartmann-Straße sind auf einem guten Weg. Derzeit finden hier umfangreiche Kabelarbeiten statt. So geht es weiter.

|
Heidenheim, Paul-Hartmann-Straße, Baustelle  Foto: 

Da Telekom-, Strom- und andere Kabel unter dem Gehweg verlegt sind, dieser im Zuge des Straßenumbaus aber schmäler wird, müssen die Leitungen umgelegt werden. Sind diese Arbeiten erledigt, können die Randsteine gesetzt werden bevor dann die Arbeiten an der Oberfläche beginnen. Mit einem zumindest vorübergehenden Abschluss wird bis zum 8. August gerechnet, dann wird die Straße zumindest in Nord-Süd-Richtung wieder befahrbar sein. Bis zu endgültigen Fertigstellung der Straße wird es jedoch noch dauern: Die ist erst im kommenden Sommer terminiert.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Dieter Henle: Nicht nur in Gedanken schon in Giengen

In 24 Tagen beginnt in Giengen die Zeit des neuen Oberbürgermeisters. Seit der Wahl hat der 42-Jährige keineswegs die Füße auf den Tisch gelegt. Im Gegenteil: Er bringt schon jetzt seine Vorstellungen auf den Weg. weiter lesen