Partner der

Paul Hartmann AG: Auf Riguzzi folgt Joehle

Auf einem der Flaggschiffe der regionalen Wirtschaft zeichnet sich ein Wechsel ab: Am 1. Juli 2013 wird Rinaldo Riguzzi bei der Paul Hartmann AG die Brücke verlassen– und sein Nachfolger als Vorstandschef steht bereits heute fest.

|
Der Wechsel bei Hartmann ist beschlossene Sache: Vorstandsvorsitzender Dr. Rinaldo Riguzzi und – rechts im Bild – sein Nachfolger Andreas Joehle.

Der Nachfolger des seit mehr als neun Jahren amtierenden Konzern-Chefs heißt Andreas Joehle, kennt die Medizinartikel-Branche und sein Fach von der Pike auf. So hatte der gebürtige Berliner in jungen Jahren eine Fachausbildung für Anästhesie und Intensivpflege in Düsseldorf und Duisburg absolviert, bevor er dann an der weltweit mit an der Spitze stehenden Insead Business School im französischen Fontainebleau und an der privaten Duke University in Durham North Carolina studierte. Ab Mitte der 80er-Jahre übernahm er in mehreren renommierten Großunternehmen Führungsaufgaben: bei der 3M Group, unter anderem bekannt für Produkte und Lösungen für medizinischeMundpflege, Infektionsprävention und Lebensmittelsicherheit, sowie bei der Coloplast GmbH (Stoma-, Inkontinenz- und Wundversorgung) und bei der Medtronic International, einem marktführenden Hersteller innovativer Medizintechnik für die Behandlung von chronischen Krankheiten.

Seit dem Jahre 2008 ist Joehle bei der internationalen Mölnlycke-Health-Care-Gruppe mit Sitz in Erkrath bei Düsseldorf tätig, einem der weltweit führenden Hersteller von OP-Einweg- und Wundversorgungsprodukten. Aktuell verantwortet der Nachfolger Riguzzis bei dem Medizinartikel-Hersteller als Präsident die Surgical Division, also das von OP-Produkten bestimmte Geschäftsfeld.

Den Wechsel nach Heidenheim wird Andreas Joehle bereits am 1. Januar kommenden Jahres vornehmen, wenn er als weiteres ordentliches Mitglied in den Vorstand der Paul Hartmann AG einzieht. Genau ein halbes Jahr später wird er den Vorstandsvorsitz des 65-jährigen Dr. Rinaldo Riguzzi übernehmen, der nach über neunjähriger erfolgreicher Leitung der Hartmann-Gruppe in den Ruhestand treten wird. Nach gestriger Mitteilung des Konzerns soll der in der Schweiz aufgewachsene Manager nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zur Wahl als ordentliches Mitglied des Aufsichtsrates vorgeschlagen werden.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Wie ein Heidenheimer großmächtige großdeutsche Gedanken befeuerte

Fast wäre er noch ein „Christkind“ geworden. Und doch sollte sein späteres Leben so gar nichts mit dem frommen Wunsch nach Friede auf Erden zu tun haben. weiter lesen

23128