Partner der

November '89: Freiheit in der Turnhalle

Heute vor 25 Jahren fiel die Mauer, und von den Hunderttausenden Menschen, die im Herbst 1989 die untergehende DDR verließen, erreichten viele auch Heidenheim. Vor Ort reagierte man ganz unterschiedlich.

|

Die ersten 46 Übersiedler wurden nach ihrer Ankunft schnell und unbürokratisch in der Jahnturnhalle (Bild) oder in Gemeindehäusern untergebracht, wo sie dann aber länger als erwartet auf „echte“ Wohnungen warten mussten. Und schon wenige Monate später gab es 1990 in Mergelstetten Widerstand gegen ein Übergangswohnheim für 1000 Menschen im alten Zoeppritz-Gebäude.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Giengens neuer Oberbürgermeister Dieter Henle wurde vereidigt

Mit dem Anlegen der Amtskette fand am Mittwochabend in der Walter-Schmid-Halle in die Amtseinsetzung von Giengens neuem Oberbürgermeister Dieter Henle ihren symbolischen Höhepunkt. weiter lesen

22KEO