Partner der

Nach Hinweis von Skatern Risse am Skaterpark behoben

Nach den Hinweisen von Jugendliche haben Mitarbeiter der Städtischen Betriebe Schäden am Heidenheimer Skaterpark repariert.

|

Rund eine halbe Million Euro hat der Skaterpark samt benachbarten Ballspielfeld im Brenzpark gekostet, als er anlässlich der Landesgartenschau im Jahr 2006 gebaut wurde. Gemeinsam mit skatenden Jugendlichen haben sich kürzlich Mitarbeiter der Städtischen Betriebe die Schäden angesehen und rechtzeitig vor Wintereinbruch mit Harz gekittet. Inwiefern die Anlage, die mit ihren über 1300 Quadratmetern zu den größten in der Umgebung gehört, eine professionelle Pflege benötigt, in dieser Frage gehen die Meinungen auseinander. In ersten Jahren haben zahlreiche engagierte Skater und Biker die Schäden kurzerhand in Eigenregie repariert. Unterstützt auch durch den damals noch existierenden Skateboard-Vereins, der beim Bau der Anlage mitgewirkt hatte. Doch der Verein hat sich mittlerweile aufgelöst.

Um auf die Gefahren durch Risse und Löcher aufmerksam zu machen, haben Jugendliche kurzerhand die Sprühdose zur Hand genommen und die entsprechenden Stellen mit Pflasterfiguren markiert. Damit wollten sie sowohl die Nutzer des unerfahrenen Skaterparkes warnen als auch auf die nötigen Ausbesserungen hinweisen. Bis sich jedoch etwas tat, verstrichen Monate.

Die Anlage nicht ordnungsgemäß zu pflegen oder gar herunterkommen zu lassen, diesen Vorwurf weist die Stadt von sich.„Da geht es allein schon um die Haftbarkeit“, sagt ein Sprecher der Stadtverwaltung. Im ersten Jahr nach der Landesgartenschau seien Reparaturen durch die Herstellerfirma auf Gewährleistung erfolgt. Von Anfang an aber liege die Wartung im Aufgabenbereich der Städtischen Betriebe, die sich regelmäßig um die Anlage kümmerten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Kampfjets ziehen Kreise überm Kreis

Einmal mehr ließen sich am Donnerstagmorgen auffällige Kondensstreifen über dem Landkreis beobachten. weiter lesen