Partner der

Nach Bürgerprotesten wieder Tempo 50 in Bolheim?

Alles auf Anfang: Auf der Bolheimer Ortsdurchfahrt soll wieder Tempo 50 gelten. Nach massiven Protesten aus der Bürgerschaft und einem einmütigen Votum des Gemeinderats richtet die Stadtverwaltung jetzt den Antrag an das Regierungspräsidium, die Begrenzung auf 30 Stundenkilometer wieder aufzuheben.

|
Falls das Regierungspräsidium dem Antrag der Stadtverwaltung stattgibt, die Tempo-30-Regelung in Bolheim wieder aufzuheben, verschwinden in Kürze die Schilder entlang der Ortsdurchfahrt, die die aktuell geltende Höchstgeschwindigkeit signalisieren.  Foto: 

Nicht immer spricht im Namen der Mehrheit, wer sich am lautesten zu Wort meldet. Deutlich macht das die Diskussion um die Sinnhaftigkeit der Entscheidung, auf der Umleitungsstrecke durch Bolheim Tempo 30 auszuweisen.

Um während der laufenden B-19-Sanierung zwischen Mergelstetten und Herbrechtingen die Belastung der Bolheimer durch den deutlich angewachsenen Durchgangsverkehr abzumildern, hatten einige Anlieger die vorübergehende Herabsetzung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit ins Gespräch gebracht. Nachdem alle beteiligten Behörden zugestimmt hatten, ordnete das Regierungspräsidium diesen Schritt dann auch an.

Jetzt kommt wohl die Kehrtwende. Ausschlaggebend dafür ist unter anderem, dass die zuvor schweigende Mehrheit ein Forum für ihre Haltung gefunden hat: Nachdem die Geschäftsführung eines in Bolheim ansässigen Unternehmens eine Unterschriftenaktion angestoßen hatte, trugen sich binnen drei Wochen mehr als 500 Personen auf den Listen ein, die in mehreren örtlichen Geschäften auslagen und unter den Mitgliedern des Sportvereins sowie des Musikvereins kursierten. Versandt wurde die mehrseitige Aufstellung mittlerweile an sämtliche zuständigen Behörden.

Die Unterzeichner – Anlieger, Gewerbetreibende und Autofahrer – fordern eine Rückkehr zu Tempo 50 und einen provisorischen Zebrastreifen über die Zoeppritzstraße auf Höhe des Zanderwegs. „Die Kinder kommen sonst auf ihrem Schulweg gar nicht mehr über die Fahrbahn, weil die Autos bei 30 Stundenkilometern Stoßstange an Stoßstange durch Bolheim rollen“, begründet eine der Initiatorinnen das Ansinnen.

Verärgert zeigt sie sich auch darüber, dass häufig geblitzt werde: „Anwohner werden nun auch noch abgezockt, denn auf der kompletten Länge Tempo 30 zu fahren ist fast unmöglich.“ Von einer Entlastung durch die Geschwindigkeitsbegrenzung sei nichts zu spüren, „im Gegenteil“. Von einer Seitenstraße in den Verkehr einzufädeln, stelle fast ein Ding der Unmöglichkeit dar.

Ähnliche Stimmen wurden am Donnerstag auch im Herbrechtinger Gemeinderat laut, der sich in nicht-öffentlicher Sitzung mit überwältigender Mehrheit dem Antrag eines seiner Mitglieder anschloss: Die Stadtverwaltung möge beim Regierungspräsidium als zuständiger Behörde beantragen, die Tempo-30-Regelung wieder aufzuheben. Begründung: Entgegen den Erwartungen belaste die momentan geltende Regelung die Bolheimer verkehrlich stärker als zuvor und führe überdies zu einem erhöhten Feinstaubausstoß.

Herbrechtingens Beigeordneter Thomas Diem mutmaßte gestern, dass die Mehrheit der Bürger möglicherweise eine Meinung vertrete, die sich nicht mit der bislang am offensivsten geäußerten decke. Er kündigte auf Nachfrage an, der ihm seitens des Gemeinderats erteilten Aufgabe gemäß am kommenden Montag beim Regierungspräsidium die Rücknahme der Tempo-30-Regelung zu beantragen.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Freie Fahrt in Heidenheim

Die Sanierung der Paul-Hartmann-Straße startet am 5. Oktober 2015. Aktuelle Informationen zu Baufortschritt, Staus und geeigneten Ausweichstrecken sowie die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Verkehrsteilnehmern gibt es in diesem HZ-Themenschwerpunkt und auf der Facebook-Seite "Freie Fahrt in Heidenheim an der Brenz" type="" href="https://www.facebook.com/pages/Freie-Fahrt-in-Heidenheim-an-der-Brenz/1561575847400139" target="_blank" %>"

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Kinderwagen eingeklemmt: Brenzbahn fährt trotzdem einfach los

Beim Aussteigen in Herbrechtingen schließt eine Zugtür und klemmt einen Kinderwagen ein. Dann fährt der Lokführer los, obwohl Kind und Kinderwagen in der halbgeöffneten Tür hängen. weiter lesen

232S6