Partner der

Kontrollen: Polizei hat verstärkt Gurtmuffel im Visier

In dieser Woche wird verstärkt Autofahrern auf die Finger geklopft, die ihre Hände vom Sicherheitsgurt lassen.

|
Die Polizei hat verstärkt Gurtmuffel im Visier.  Foto: 

Dass da was im Busch ist, ist da und dort bereits bemerkt worden. Zum Beispiel Anfang der Woche auf dem Schlossberg, wo Autofahrern in den Abendstunden mehrfach von Polizeibeamten heimgeleuchtet worden ist. Mit Taschenlampen erhellten sie kurz das Innere der gestoppten Fahrzeuge, um sich von der Einhaltung der Anschnall- und Kindersicherungspflicht zu überzeugen.

Die Schwerpunktkontrollen erstrecken sich über die ganze Woche und dürften einmal mehr zeigen, dass man es in automobilen Kreisen mit der Gurtpflicht nicht allzu ernst nimmt. Diese Erfahrung spiegelt sich auch im Ergebnis früher vorgenommener Überwachungsaktionen wieder. So wurden 2015 im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm insgesamt 6367 Verstöße geahndet. 5945 dieser Ordnungswidrigkeiten entfielen auf links hängen gelassene Sicherheitsgurte und damit auf klassische Gurtmuffel, 373 auf fehlende Kindersicherungen und 49 auf nicht getragene Sturzhelme.

Solche Versäumnisse, die oft auch vorsätzlichem Handeln entspringen, können tödliche Konsequenzen haben. Die verfügbare Statistik weist für den Landkreis Heidenheim im Zeitraum zwischen 2011 und 2015 insgesamt 72 Fälle aus, in denen Verkehrsteilnehmer ihr Leben verloren oder schwere Verletzungen erlitten haben, weil sie auf Gurt oder Helm verzichtet hatten: aus polizeilicher Sicht Grund genug, das Gefahrenbewusstsein weiter zu stärken und auch in Zukunft einen Schwerpunkt in der Verkehrsüberwachung zu setzen.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Zum Schutz einer Wasserleitung - Bäume in Hürben gefällt

Zum Schutz einer Wasserleitung wurden jetzt Bäume im Wald hinter dem Hürbener Sportplatz gefällt. weiter lesen

22U5M