Partner der

Innenstadt-Carré: Keine Veränderung in Sicht

Große Pläne hatte dereinst nicht nur die Stadtverwaltung. Auch eine von privaten Investoren gegründete Gesellschaft hatte vor, das rund 8000 Quadratmeter große Areal zwischen Karlstraße, Marienstraße, Olgastraße und Brenzstraße entwickeln, neu ordnen und gestalten zu wollen.

|

Doch bislang scheiterten alle Bemühungen an den überaus schwierigen Eigentumsverhältnissen. Das frühere Coop-Gebäude an der Olgastraße gegenüber dem Pressehaus gehört einem Leipziger Investor, die Stadt hat die an der Marienstraße gelegenen Gebäude in ihrem Besitz. Der Steingass-Parkplatz gehört den Inhabern des Kaufhauses, die Gebäude in der Karl-, aber auch an der Brenzstraße sind in Privatbesitz. „Derzeit gibt es keine Planungen, hier eine weitere städtebauliche Entwicklung zu betreiben“, erklärt der städtische Pressesprecher Wolfgang Heinecker. Da auch das Sanierungsgebiet Innenstadt ausgelaufen ist, wird sich an der Situation wohl mittelfristig nichts ändern.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

CSU-Parteitag: Sofortige Abschaltung des AKW Gundremmingen gefordert

Die Anti-Atom-Organisationen „Ausgestrahlt“ und das Umweltinstitut München haben am vergangenen Wochenende 40.183 Unterschriften an Dr. Georg Nüßlein, den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, überreicht. weiter lesen