Partner der

Heidenheimer liefert Einblicke hinter die Kulissen der Berlinale

Noch bis Sonntag ist Filmemacher Karl-Stefan Röser auf der Berlinale unterwegs und berichtet täglich in seinem Blog über das Geschehen rund um den roten Teppich.

|
 Foto: 
Seine Wurzeln hat der Filmer in Heidenheim. Mit dem Filmprojekt „Boltarcolors“ überraschte Röser schon 1996 das interessierte Publikum mit dem Film "Terminator III“. Frei nach dem Hund eines der Gruppenmitglieder nannten sich die filmbegeisterten Jung-Filmer „Boltarcolors“.

Mit Katharina Thomps betreibt Röser heute einen Videoblog unter dem Namen „Bärendienst“.

Beide besuchen seit Jahren die Berlinale und auch andere Filmfestivals, lieben das Kino und leiden unter dauerhaftem Platzmangel im DVD-Regal. Kurz: Sie sind absolute Filmliebhaber!

Was die beiden auf der Berlinale so erlebt haben, gibt es hier zu sehen.
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Wasserrohrbruch auf der B19 verursacht ganztägiges Verkehrschaos

Gleich zwei Rohrbrüche in Schnaitheim hielten die Mitarbeiter der Stadtwerke in Atem und kosteten Autofahrer jede Menge Nerven. weiter lesen

22VQS