Partner der

Gegen Überflutung gewappnet

In der Berchtenstraße in Schnaitheim wurde eine knapp 100 Jahre alte Wasserleitung mit einer Rückschlagklappe aufgerüstet. Diese soll verhindern, dass es bei einem eventuellen Bruch der Leitung zu einer Überschwemmung kommt.

|
Um eine Überflutung bei einem eventuellen Wasserleitungsbruch zu verhindern, wurde in Schnaitheim ein 45 Tonnen schwerer Schacht mit einer Rückschlagklappe eingebaut.  Foto: 

Die älteste von drei Hauptwasserleitungen der Landeswasserversorgung, die durch das Brenz- und Kochertal von Niederstotzingen nach Aalen führt, wird jetzt nach und nach aufgerüstet, damit es bei einem erneuten Bruch, wie im Januar 2013 bei Itzelberg, nicht wieder zu einer Überflutung kommt. Deshalb wurde jetzt in Schnaitheim ein 45 Tonnen schwerer Schacht mit einer Rückschlagklappe in die Wasserleitung eingebaut. „Diese Klappe reagiert auf Druckreferenzen“, sagt der Pressesprecher der Landeswasserversorgung Bernhard Röhrle. Das heißt: Die Klappe liegt also horizontal in der Wasserleitung, das Wasser kann oben und unten durchlaufen. Fällt der Druck in der Leitung ab, weil irgendwo Wasser austritt, stellt sich die Klappe senkrecht auf.

Der Schacht, der jetzt in die Wasserleitung in der Berchtenstraße eingebaut wurde, besteht aus zwei fertigen Bauteilen: einer Decke und dem Schacht selbst. Diese Teile wurden mit Hilfe eines Autokrans in die Erde gehoben. Bis die Arbeiten an der Leitung komplett abgeschlossen sind, dauere es voraussichtlich rund zwei Wochen, sagt Röhrle. Die Wasserleitung werde jetzt noch an die Rückschlagklappe angeschlossen und wieder zugeschüttet. Anschließend wird sie gespült und desinfiziert. „Anfang nächster Woche kann sie wieder in Betrieb genommen werden“, sagt Röhrle.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Wieder freie Fahrt zwischen Bolheim und Anhausen

Nach der Freigabe des grundlegend sanierten Abschnitts zwischen Bolheim und Anhausen für den Verkehr wurden bei der Schlussabnahme keine Mängel festgestellt. weiter lesen