Partner der

CDU-Politikerin Gräßle warnt ihre Partei vor Rechtsruck

Inge Gräßle ist erneut Chefin der CDU-Frauen im Land. Sie fordert mehr politische Mandate für Frauen ein.

|
Inge Gräßle  Foto: 

Die Heidenheimer Euro-paabgeordnete Dr. Inge Gräßle wurde beim Landesdelegiertentag der Frauenunion Baden-Württemberg mit 97,9 Prozent der Stimmen als Vorsitzende wiedergewählt.

Es ihre zweite Amtszeit. Für die 15 000 weiblichen Mitglieder der CDU Baden-Württemberg forderte Gräßle mehr politische Mandate ein. Es seien „klare Rückschritte“ zu verzeichnen: Nach der Bundestagswahl sind nur noch 3 von 38 CDU-Bundestagsabgeordneten Frauen, im Landtag sind es 7 von 42 Abgeordneten.

Gräßle wandte sich gegen einen „Rechts-Ruck“ der Partei und „mehr Konservatives“: Konservativ heiße, dass es „weniger Teilhabe von Frauen in Wirtschaft und Politik“ gebe und das alte „Versorgermodell“ wieder aufgetischt werde, das mit ursächlich für die Altersarmut von Frauen sei.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Schulhöfe überwachen oder lieber absperren?

Manche Schulen filmen, was nach Unterrichtsende auf den Schulhöfen so alles los ist. Anderswo zögert man mit der Überwachung. weiter lesen

22JYB