Partner der

Blitzmarathon: die wichtigsten Fragen

Zum zweiten Mal wird die Polizei am 18. und 19. September bundesweit einen Blitzmarathon durchführen. Auch im Kreis Heidenheim gilt dann: Fuß vom Gas. Die Polizei hat vorab 27 Stellen veröffentlicht, an denen auf jeden Fall geblitzt wird.

|
Wann wird kontrolliert?

Der Blitzmarathon beginnt morgen, Donnerstag, um 6 Uhr und dauert 24 Stunden lang, nämlich bis zum frühen Freitagmorgen.

Warum macht die Polizei einen Blitzmarathon?

Mit der Blitzer-Aktion will die Polizei Autofahrer an Geschwindigkeitsbegrenzungen erinnern. Ziel sei zudem, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm, das die Unfallzahlen gesenkt werden. Denn zu schnelles Fahren sei immer noch Hauptunfallursache.

Was bringt ein Blitzmarathon, wenn die Standorte der Blitzer bekannt sind?

Die Polizei wolle, dass dass die Verkehrsteilnehmer an diesem Tag bewusst langsam fahren und sehen: so ist es, wenn sich alle an die Vorschriften halten.

Wer kontrolliert?

Die Polizeibeamten selbst, die nicht nur auf der Autobahn und auf Bundesstraßen unterwegs ist wie unterm Jahr, sondern auch innerorts, um möglichst viele Stellen abzudecken. Aber die Mitarbeiter der Kommunen und des Landratamts sind mit ihren Blitzern im Einsatz.

Wer bestimmt, wo geblitzt wird?

Die Polizei hat sich im Vorfeld bestimmt Unfallschwerpunkte verständigt, zudem konnten Bürger Vorschläge via Internet einreichen, aus denen die Polizei ausgewählt hat. Kriterium war, wie oft eine Stelle genannt wurde und ob dort eine Messung machbar ist.

Wo wird geblitzt?

A 7, Gemarkung Heidenheim: mobil zwischen den Anschlussstellen Aalen-Oberkochen und Langenau und auf der Gemarkung Großkuchen in Fahrtrichtung Kempten.

Heidenheim: Osterholzstraße, Germanenstraße, Friedrich-Pfennig-Straße, Wilhelmstraße, B 19, B 466, Richard-Wagner-Straße, Heckentalstraße;
Mergelstetten: B 19;
Schnaitheim: Steigstraße.
Gerstetten: Landesstraße 1165;
Heuchlingen: Obere Dorfstraße;
Herbrechtingen: Brunnenstraße, Landesstraße 1079 (parallel verlaufend zur Autobahn);
Hermaringen: B 492,
Hohenmemmingen: Allewinderstraße;
Niederstotzingen: Bahnhofstraße;
Sontheim an der Brenz: Landesstraße 1170 und B 492,
Steinheim: auf dem Stück nach Heidenheim in der 70er-Zone und B 466. 
Giengen: Ulmer Straße, L 1083, B 492, Allewinderstraße.
Nachzulesen sind alle Stellen auch auf http://blitzmarathon.polizei-bw.de unter der PD Ulm.

Welche Strafen drohen bei Verstößen?

Je nach Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung gibt es eine Verwarnung, ein Bußgeld, Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot. Innerorts bis 10 km/h wird zum Beispiel mit einer Verwarnung von 15 Euro geahndet. Bei 21 bis 25 km/h zu schnell gibt es einen Punkt und eine Strafe von 80 Euro. Im Bußgeldkatalog als höchste Strafe gelistet ist eine Überschreitung von über 70 km/h mit 680 Euro, zwei Punkten und drei Monaten Monate Fahrverbot. Außerorts gelten andere Grenzen, Bei einer Überschreitung bis 10 km/h sind es zehn Euro, ab 41 km/h gibt es Punkte, einen Strafzettel über 160 Euro und einen Monat Fahrverbot.
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Kinderwagen eingeklemmt: Brenzbahn fährt trotzdem einfach los

Beim Aussteigen in Herbrechtingen schließt eine Zugtür und klemmt einen Kinderwagen ein. Dann fährt der Lokführer los, obwohl Kind und Kinderwagen in der halbgeöffneten Tür hängen. weiter lesen

232S6