Partner der

Bald Einsendeschluss beim Kindermalwettbewerb

Die Schulkinder freuen sich bereits auf die nächsten Ferien, die am Montag beginnen, und die Redaktion wartet voller Ungeduld auf die Beiträge ihrer kleinen Leser, für die sie den Malwettbewerb "Wenn ich an Ostern denke" ausgeschrieben hat.

|
Was kriecht und krabbelt denn da, um den bunten Strauß herum? Für Lillie Sapper gehören Marienkäfer einfach dazu, wenn sie an Ostern denkt.  Foto: 

Auf den Redaktionsschreibtischen stapelt sich bereits eine beachtliche Zahl toller Kunstwerke, die in den letzten zweieinhalb Wochen entstanden und zum Wettbewerb eingereicht worden sind. Beiträge kamen von Schulklassen, Kindergartengruppen, Geschwistern und Solisten, denn schließlich warten tolle Preise auf die Teilnehmer.

Gewinne im Gesamtwert von 250 Euro liegen bereit. Das Siegerbild schmückt die Titelseite der Festausgabe. Weitere Motive werden im Lokalteil abgedruckt, alle Beiträge an Ostern ausnahmslos auf der Homepage des Pressehauses (www.hz-online.de) erscheinen.

Vorausgesetzt freilich, dass die Teilnahmebedingungen beachtet werden. Ganz wichtig ist, die Ostergedanken im Querformat auf ein DIN-A-4-Papier zu bringen. Besonders gut eignet sich dazu ein Zeichenblock. Die Teilnehmer dürfen nicht älter als zwölf Jahre sein und müssen im Verbreitungsgebiet der Heidenheimer Tageszeitungen wohnen.

Ob man nun zu Pinsel, Kreide, Fingerfarbe, Transparentpapier und Schere oder zu Stiften greift – Hauptsache, das Motiv ist herrlich bunt.

Natürlich dürfen Mama und Papa, Opa und Oma, der große Bruder oder die ältere Schwester Tipps geben und die jungen Künstler oder die kleine Künstlerin anspornen, mehr aber auch nicht. Die Jury schaut nämlich sehr genau hin und weiß die Fähigkeiten und Anstrengungen, etwa eines Drei- oder Vierjährigen, durchaus einzuschätzen.

Verpassen darf man natürlich auch nicht den Einsendeschluss. Der ist bereits morgen, Freitag, 11. April 2014. Sollten Motive am Wochenende noch schnell in den Briefkasten am Pressehaus in der Marienstraße eingeworfen werden, drückt die Redaktion natürlich ein Auge zu.

Wer mit dabei sein will, für den heißt es jetzt: An die Pinsel, an die Stifte und ab die Post. Diese geht ans Pressehaus Heidenheim, Redaktion, Olgastraße 15, 89518 Heidenheim.

Bevor das Kunstwerk in den Briefumschlag gesteckt wird, sollte man aber unbedingt kontrollieren, ob Name, Adresse, Alter und Telefonnummer auf der Rückseite des Bildes eingetragen sind.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Seniorenzentrum: Hermaringer Ortsmitte bekommt ein neues Gesicht

Wie wird das neue Seniorenzentrum in Hermaringens Ortsmitte aussehen? Die mit Spannung erwarteten Pläne wurden am Donnerstagabend in der Sitzung des Gemeinderates erstmals von Architekt Dietmar Ledwig erläutert. weiter lesen

22UAA