Partner der

Heidenheim:

Regen

Regen
5°C/-1°C

Weniger Überschuss und Auftragsrückgang bei Voith?

Das „Manager Magazin“ berichtet, dass sich der Jahresüberschuss des Heidenheimer Voith-Konzerns von 200 auf 100 Millionen Euro halbiert habe, der Auftragseingang sei um zwölf Prozent zurückgegangen.

HENDRIK RUPP |
Wenige Tage nach der ersten Einschätzung über das abgelaufene Geschäftsjahr der Voith GmbH bei der Jubilarfeier sind in überregionalen Medien Bilanzzahlen des Konzerns aufgetaucht. Das „Manager Magazin“ berichtet, dass sich der Jahresüberschuss von 200 auf 100 Millionen Euro halbiert habe, der Auftragseingang sei um zwölf Prozent zurückgegangen.

Die Angaben entstammten dem „Gesellschafterbrief“, mit dem Voith die Eigentümerfamilie vorab zu informieren pflegt. Demnach blieb der Konzernumsatz mit 5,6 Milliarden Euro nahezu konstant, die Zahl der Mitarbeiter legte weltweit noch zu. Die schlechteren Geschäftszahlen lägen in erster Linie am Einbruch auf dem Markt für grafische Papiermaschinen. Der deswegen gestartete Stellenabbau werde Voith rund 80 Millionen Euro kosten, so das Magazin.

Voith wollte die Meldungen am Donnerstag nicht kommentieren: „Die Voith GmbH wird am 12. Dezember ihre Bilanzzahlen vorlegen“, so Pressesprecher Markus Woehl. Voith-Konzerngeschäftsführer Dr. Hubert Lienhard hatte Ende vergangener Woche einen Geschäftsrückgang angekündigt, ohne Zahlen zu nennen. Voith habe das Geschäftsjahr 2011/2011 aber stabil und mit schwarzen  Zahlen in allen Geschäftsbereichen abgeschlossen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

hennes Karikaturen

Darin sind wir in Heidenheim gut: Im Vorab den Teufel an die Wand zu malen kann ja nie schaden. Dass die Vollsperrung der B19 harmloser ablief als gedacht, hätte man ja im Vorfeld nicht zu hoffen gewagt.

Jede Woche greift HZ-Chefredakteur Hendrik Rupp zum Stift und karikiert das aktuelle Zeitgeschehen. Hier gibt es die Übersicht aller erschienenen Werke. mehr

Leserbrief an die HZ

Leserbriefe an die Heidenheimer Zeitung sind erwünscht, können aber nur veröffentlicht werden, wenn der Absender seine vollständige Anschrift angibt. Hier können Sie Kontakt aufnehmen. mehr

Die schönsten Leserfotos

Tina Wagner und ihr Hund Carino grüßen mit diesem Schnappschuss aus Steinheim. Carino wurde zwar in Spanien geboren, sprachlich scheint sich der Vierbeiner aber bereits bestens auf der Alb integriert zu haben :)

Täglich erreichen Fotos von Lesern die Redaktion der Heidenheimer Zeitung. Laden Sie Ihr Bild hoch und schauen Sie, was die anderen Leser vor die Linse bekommen haben. mehr