Partner der

Schüler wählen wie Erwachsene

In der Woche vor der Wahl können viele Schüler ihren Bundestagsabgeordneten und eine Partei wählen – ganz wie Erwachsene. Mehrere Schulen im Kreis beteiligen sich an der Juniorwahl.

Mehr als 500 000 Schüler gehen in ganz Deutschland im Laufe dieser Woche zur Wahl – zur Juniorwahl. Es handelt sich dabei um ein Projekt der Bundeszentrale für Politische Bildung. Schüler ab der 7. Klasse dürfen in geheimer Wahl für Parteien und Kandidaten abstimmen – wie Erwachsene sind sie dabei in einem Wählerverzeichnis registriert und dürfen in einer Wahlurne ihr Kreuz machen.

Im Landkreis beteiligen sich an der Aktion unter anderem das Hellenstein-Gymnasium, die Eugen-Gaus-Realschule, die Adalbert-Stifter-Realschule und die Maria-von-Linden-Schule in Heidenheim sowie das Buigen-Gymnasium in Herbrechtingen.

Abgestimmt wird auf Papier oder online

Abgestimmt wird entweder per Papier- oder Onlinewahl. Die Schüler wurden zuvor in ein Wählerverzeichnis aufgenommen und haben eine Wahlkarte bekommen. Im Unterricht haben sie außerdem zuvor besprochen, wie eine Wahl funktioniert, welches der Unterschied zwischen Erst- und Zweitstimme ist und was beim Auszählen der Stimmen zu beachten ist. Eine besondere Herausforderung für Schüler und Lehrer bei dieser Wahl: der kurze zeitliche Abstand zwischen Ende der Sommerferien und Termin der Wahl. Denn zur Vorbereitung blieb dadurch nur eine Woche Zeit.

Das Ergebnis der Wahl übermittelt jede Schule nach Berlin, wo die Stimmen gesammelt werden. Allerdings muss der Wahlvorstand bis Sonntag 18 Uhr Stillschweigen bewahren. Erst wenn am Sonntagabend die echten Wahllokale geschlossen sind, wird verkündet, wie die Jugendlichen in ganz Deutschland abgestimmt haben.

Info Infos sowie das Ergebnis der Juniorwahl unter www.juniorwahl.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Themenschwerpunkt

Die Wahl im Kreis Heidenheim:
Alle Kandidaten, alle Themen

Die Wahl im Kreis Heidenheim: <br> Alle Kandidaten, alle Themen

Am 22. September ist Bundestagswahl. Wir stellen die Kandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien vor. Im Wahlkreis Aalen-Heidenheim schickt jede von ihnen einen Kandidaten ins Rennen. Wer sind sie und wofür stehen sie? Eine Übersicht über Themen und Köpfe.

mehr zum Thema

Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr

Schells Witwe ist schwanger

Iva Schell erwartet ihr erstes Kind.

Die Witwe des vor zwei Jahren gestorbenen Schauspielers Maximilian Schell, die Operettensängerin Iva Schell (37), erwartet ihr erstes Kind. mehr