Partner der

Nach Sabotageakt tote Leitungen in Hürben

Kein Telefon, kein Internet: In mehreren Hürbener Haushalten sind seit einigen Tagen die Leitungen tot. Laut Telekom handelt es sich um einen Sabotageakt. Die meisten Anschlüsse müssten jedoch wieder funktionieren.

|
 Foto: 
Seit Montag sind in Hürben einige Haushalte ohne Telefon und Internet. Die Telekom liefert nun die Erklärung: „Eines unserer Multifunktionsgehäuse wurde durch einen Sabotageakt vom Netz getrennt. Da hat jemand mit einer Flex die Kabel durchtrennt“, so ein Pressesprecher der Telekom. Das Unternehmen wird Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Laut Telekom-Pressesprecher sind mehrere 100 Haushalte betroffen. Genaue Zahlen könnten nicht genannt werden.Wie es heißt, müsste ein Großteil der Störungen zwischenzeitlich behoben sein. Die Mitarbeiter seien nun dabei, auch die restlichen Haushalte wieder anzuschließen.
Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Wieder freie Fahrt zwischen Bolheim und Anhausen

Nach der Freigabe des grundlegend sanierten Abschnitts zwischen Bolheim und Anhausen für den Verkehr wurden bei der Schlussabnahme keine Mängel festgestellt. weiter lesen