Partner der

Im größten Bosch-Kühlschrank findet eine komplette Torte Platz

Im größten Kühlschrank unter den Modellen von Bosch findet eine komplette Torte Platz.

|
Groß gegen Klein: In den größten Bosch-Kühlschrank passen 592 Liter. Der Kleinste ist dagegen nicht mal halb so hoch.  Foto: 

Es ist Sommer und der Grillabend mit Familie und Freunden steht an. Das heißt: Salate, Fleisch und Würstchen, eventuell sogar ein Kuchen und zu guter Letzt jede Menge Getränke stehen parat. Die Sachen müssen natürlich gelagert werden – alle natürlich am selben Ort: im Kühlschrank. Da kann's schon mal eng werden. Schließlich besitzen die meisten Menschen nicht mehr als einen Einbaukühlschrank in ihrer Küche. Aber es geht auch größer – wesentlich größer.

Die BSH Hausgeräte GmbH stellt Kühlschränke in allen denkbaren Größen her. Ob ein Mini-Kühlschrank als zusätzlicher Stauraum, ein einfacher Einbaukühlschrank oder den klare Spitzenreiter unter den großen Bosch-Kühlgeräten: der amerikanische Side-by–Side-Kühlschrank mit Doppeltüren.

Vor allem in Großbritannien ist die Nachfrage nach diesem Modell groß, weiß BSH-Sprecherin Eva Bauerschmidt. Dahinter stecke meist der Wunsch nach einem größeren Gefrierfach und mehr Stauraum. Der Side-by-Side-Kühlschrank hat eine Höhe von 1,76 Metern, ist 91 Zentimeter breit und 73 Zentimeter tief – das macht sage und schreibe 592 Liter Inhalt, der zum Kühlen genutzt werden kann. Davon entfallen 217 Liter auf den Gefrierbereich und 375 Liter auf den normalen Kühlbereich.

Ein Besonderheit des Kühlgeräts ist das besonders großes Gefrierfach, die Big Box. Sie ist 26 Zentimeter hoch und bietet Platz für sperriges Gefriergut. Wer also mal eine ganze Torte einfrieren möchte – die Big Box macht's möglich, so lange der Kuchen 26 Zentimeter Höhe nicht überschreitet.

Bei diesen Maßen gibt es sogar zwei unterschiedliche „Klimazonen“ im Kühlschrank. Heißt: die beiden Bereiche unterscheiden sich in ihrer Luftfeuchtigkeit. Die trockene Zone bietet gute Lagerbedingungen für Wurst, Käse, Fleisch und Fisch. Die feuchte Zone hingegen eignet sich besonders für Obst und Gemüse. Bewirkt werden soll, dass Frische und Geschmack lange erhalten bleiben.

Platz für Getränke bleibt noch genug. Und: Wer einen eisgekühlten Cocktail trinken will, kann sich zusätzlich Eiswürfel direkt aus dem Ice-Twister holen. Bis zu 20 Würfel kann man hier pro Füllung direkt im Kühlschrank herstellen.

Ganz schön viel also für ein einziges Kühlgerät. Klar, dass bei diesen Maßen der Transport nicht einfach ist. Aber: der überdimensionale Kühlschrank kann schlicht und einfach ins traute Heim gerollt werden. Also: Wer auf üppige Vorratshaltung steht, ist mit dem Doppeltür-Kühlschrank gut bedient.

Was aber, wenn das Gegenteil der Fall ist? Gibt es auch einen Winzling unter den Bosch-Kühlgeräten? Definitiv gehört der Serie-6-Unterbau-Kühlschrank, der in Giengen hergestellt wird, zu den kleinsten Kühlschränken. Schlanke 123 Liter Inhalt statt der üppigen 592 Liter seines großen Bruders, und auch die Gerätemaße sind eher zierlich: 82 Zentimeter hoch, 59,8 Zentimeter breit und 54,8 Zentimeter tief. Das sind also drei Big-Boxen übereinander. Immerhin: bei diesem Modell die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Ehemann die Butter findet.

Sie sind gefragt

In unserer diesjährigen Sommerserie „Die Spitzenreiter“ sind wir auf der Suche nach den Superlativen im Kreis Heidenheim. Diesmal haben wir Ihnen den größten Bosch Kühlschrank vorgestellt. Haben Sie selbst einen so großen Kühlschrank oder reicht Ihnen ein kleines Gerät? Dann melden Sie sich bei uns. Schreiben Sie eine E-Mail an redaktion@hz-online.de, Stichwort Spitzenreiter.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Spitzenreiter im Kreis

Ob der kleinste Hund, die tiefste Stelle in der Brenz oder der älteste Musikschüler. In unserer Sommerserie „Die Spitzenreiter“ zeigen wir, was der Kreis Heidenheim an Superlativen so zu bieten hat.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Warum Bernd Sipple nicht mehr als Bürgermeister in Herbrechtingen antritt

Dr. Bernd Sipple wurde am 26. März 1995 als Nachfolger von Peter Kiefner zum Bürgermeister gewählt. 2003 und 2011 bestätigten ihn die Herbrechtinger mit großer Mehrheit in seinem Amt. In zwei Jahren will er nicht erneut kandidieren. Ein Gespräch über die Gründe dieser Entscheidung, über erfolgreich bewältigte Vorhaben und über offene Aufgaben. weiter lesen

22TK1