Partner der

Älteste Hürbenerin ist 100 Jahre alt

189 Senioren ab 70 Jahren zählt Hürben, knapp die Hälfte besuchte gestern die städtische Seniorenfeier.

|
Persönliche Begrüßung für den ältesten Bürger Hürbens: OB Dieter Henle (rechts) und der 92-jährige Hugo Strauß.  Foto: 

Für Dieter Henle ist derzeit jede öffentliche Veranstaltung eine Premiere. Und so war natürlich auch die gestrige städtische Seniorenfeier, die für insgesamt 189 eingeladene Hürbener, die das Alter von 70 Jahren schon überschritten haben, der erste öffentliche Auftritt vor den ältesten Einwohner jenes Teilorts, wo der mittlerweile nicht mehr ganz so neue Oberbürgermeister seit wenigen Wochen mit seiner Frau Simone lebt.

Wobei das Gastspiel in der Hürbetal-Halle für Henle trotzdem mehr oder weniger ein Heimspiel war. Denn vorbereitet hatten die Seniorenfeier viele Ehrenamtliche, die dem Fest seit Jahren ihren ganz persönlichen Stempel aufdrucken: allen voran die Landfrauen um ihre Vorsitzende Karin Häußler, die bereits seit 15 Jahren die Bewirtung des Seniorennachmittags übernehmen und diesem mit selbstgebackenem Kuchen eine besondere Note verleihen. Auch dekorieren die Hürbener Landfrauen seit jeher den Saal, was nicht für OB Henle ein besonderes Zeugnis ehrenamtlichen Engagements in Hürben ist.

Tanz, Theater, Musik im Programm

Wobei nicht allein die Landfrauen gestern ihren Teil zum Gelingen des Abends beitrugen: der Posaunenchor unter der Leitung von Claudia Laible sorgte für den musikalischen Rahmen, genauso wie der Chor „Mir ond Mir“ von Sängerbund Hürben und Liederlust. Für den sportlichen Teil der Seniorenfeier sorgten dann die Showtanzgruppen „Sweeties“ und „Fit Teens“ des TV Hürben, während die Theatergruppe des TV einen Sketch zum Besten gab. Nicht zuletzt trug der Handharmonika-Spielring Schnaitheim zu dem bunten Programm bei.

Unter den eingeladenen Gästen der Feier befand sich mit Hugo Strauß auch der älteste Bürger Hürbens. Der 92-Jährige wurde von OB Henle persönlich begrüßt. Die älteste Bürgerin Hürbens, die 100-jährige Katharina Wedl, hatte sich für die Feier entschuldigen lassen.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Historisches Mauerstück sorgt für zeitlichen Verzug

Unter Erddruck stehende Natursteinmauer der ehemaligen Burg Hurwin in Hürben wurde abgetragen und neu aufgemauert. weiter lesen

22VGM