Stefan Hecht verabschiedet sich mit einem Sieg

|
Stefan Hecht absolvierte sein letztes Spiel als Trainer der Burladinger Regionalliga-Volleyballerinnen.  Foto: 

Mit 3:1 setzten sich die Volleyballerinnen des TSV Burladingen im finalen Saisonspiel gegen das neuntplatzierte Fellbach durch. Sportlich bedeutungslos – und doch emotional war die Begegnung in der Trigema-Arena, schließlich war es die vorerst letzte Vorstellung der Schwarz-Roten unter der Regie von Coach Stefan Hecht. Der bleibt dem Regionalligisten als Funktionär erhalten, nicht aber als Trainer.

Und zunächst schien es so, als sei der Abschiedsschmerz bei den Burladingerinnen zu groß. Beim 16:25 im ersten Satz lief im Spiel der Gastgeberinnen nämlich nicht viel zusammen.

Fellbach hatte kaum Schwierigkeiten. „Wir waren nicht druckvoll im Aufschlag, im Angriff nicht effizient genug und haben insgesamt zu viele Fehler gemacht“, analysierte Hecht, „damit konnten wir Fellbach nicht unter Druck setzen“.

Die Probleme wurden in den folgenden Sätzen allerdings gelöst. Die Burladingerinnen legten sukzessive ihre Wehmut ab und übernahmen Zug um Zug die Initiative.

„Im zweiten Satz standen wir deutlich stabiler“, so Hecht über die aufkommende Dominanz seines Ensembles. Mit 25:22 gelang schließlich der Satzausgleich. Die Sätze drei und vier gingen jeweils knapp mit 25:23 an die Burladingerinnen, welche ihren Trainer zum Abschied noch mal ordentlich zufriedenstellten: „Unsere Block-Feld-Verteidigung wurde immer besser. Und nach dem ersten Satz haben wir viel mutiger aufgeschlagen.“

Dass die Sätze zwei, drei und vier dennoch nur mit zwei respektive drei Punkten Vorsprung an den TSV gingen, konnte Hecht gut erklären: „Wir hatten leider in jedem Durchgang unsere Schwächephase. In der Summe war es aber so, dass, wenn wir mit Normalform auf der Platte standen, keine Probleme hatten.“

Die Burladingerinnen gingen so mit neun Siegen und 24 Punkten als Siebter aus der Saison. Der Abstand zur achtplatzierten VSG Ettlingen/Rüppurr beträgt vier Punkte, der Rückstand zum Sechsten Dettingen/Teck neun Zähler. In der Summe ist das die Tabellenregion, in der Hecht sein Team auch mit Blick auf das vorhandene Leistungspotenzial verorte. „Nach oben wäre vielleicht noch ein Platz drin gewesen. Da spielte Dettingen/Teck meiner Meinung nach über seine Verhältnisse und hatte zu Beginn der Saison bei engen Sätzen immer wieder Glück.“

Neben dem Trainer standen auch die Spielerinnen Maja Köhler und Maria Kühne am vergangenen Samstag letztmals für Burladingen in der Trigema-Arena auf der Platte.

Nachfolger und Neuzugänge werden vom TSV Burladingen derweil noch gesucht: „Da halte ich mich aber raus. Das ist erst einmal die Aufgabe der Mannschaft“, sagte Stefan Hecht abschließend .

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen