Oberliga: Volkwein visiert Zählbares an

|
Das Balinger Team um Kapitän Manuel Pflumm besiegte Aufsteiger SGV Freiberg knapp mit 1:0. Am Samstag gastiert die TSG beim badischen Rivalen FC 08 Villingen.  Foto: 

Im Topspiel der Oberliga Baden-Württemberg gastieren die Balinger Samstagnachmittag beim Aufsteiger FC 08 Villingen, der furios in die Saison gestartet ist. Ein brisantes Derby zwischen zwei ambitionierten Klubs mit einer emotionalen Note.

Ralf Volkwein hat eine ganz besondere Beziehung zu den Nullachtern und zum Stadion am Friedengrund, in dem die TSG Balingen am Samstag (Beginn: 15.30 Uhr) aufläuft.Von 1993 bis 1996 trug der heutige TSG-Coach nämlich selbst das Villinger Trikot. Der 44-jährige Wehinger denkt gerne an seine Aktivenzeit beim FC 08 zurück, auch wenn sich Volkwein als Stürmer damals das Kreuzband riss. Auch freut er sich auf ein Wiedersehen mit dem früheren Spieler der Stuttgarter Kickers und aktuellen Villinger Trainer Jago Maric, gegen den Volkwein mit Rottweil noch selbst spielte. „Er ist ein sehr guter Trainer und war ein ebenso guter Fußballer“, sagt der Balinger über den 38-jährigen Maric.

Bei all dem Lob hat der Balinger Coach nicht vor, Gastgeschenke zu verteilen. Sein Ziel: „Wir wollen die Villinger Heimserie stoppen“, sagt er. Was Volkwein damit meint: Seit 24 Partien ist die Maric-Elf im eigenen Stadion – saisonübergreifend – ungeschlagen. „Es wird Zeit für die erste Niederlage.“ Vor dem siebten Spieltag in der Fußball-Oberliga rangiert der FC 08 mit 13 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Die TSG, welche selbst Sechste ist, bringt es auf elf Zähler.

Dass der Aufsteiger sich nach der Verbandsliga-Meisterschaft und der direkten Oberliga-Rückkehr ordentlich verkaufen wird, war Volkwein schon im Sommer klar. Dafür reichte ihm ein Blick auf den Kader aus, welcher schon in der vergangenen Verbandsliga-Meistersaison besser gewesen sei als noch im Abstiegsjahr 2016 in der Oberliga zuvor. Zudem verstärkten sich die Schwarzwälder in der Sommerpause gezielt. Die Aufstiegseuphorie habe die Villinger Elf beflügelt, glaubt Volkwein. Auch letzte Woche, als sich der FC 08 mit 1:1 vom Vizemeister FSV 08 Bissingen trennte, „haben sie die Bissinger teilweise an die Wand gespielt“, so der Trainer. „Das wird eine ganz schwere Aufgabe. Um Villingen zu schlagen, muss bei uns alles passen.“

Und vor allem eines muss auf Balinger Seite besser werden: die Chancenverwertung. Das weiß auch Volkwein, dessen Truppe sich in der laufenden Saison spielerisch und kämpferisch glänzend verkaufte, aber sich trotz im Schnitt zweier geschossener Tore im Abschluss bisweilen noch fahrlässig präsentierte – auch vor Wochenfrist beim verdienten 1:0-Sieg in Freiberg. „Wir wissen, wo es klemmt, und müssen darüber nun auch nicht lange diskutieren“, meint Volkwein. Er fügt hinzu: „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen. Und wir wissen auch aus dem Vorjahr, dass wir es eigentlich können.“

Kopfsache also. In Villingen hofft der Balinger auf ein frühes Tor seiner Jungs. „Wir dürfen den Gegner nicht ins Rollen kommen lassen“, weiß Volkwein, welcher den Villingern viel Herzblut und Kampfgeist und ebenso viel individuelle Klasse attestiert. „Wir spielen auf Sieg“, sagt Volkwein dann – und relativiert bewusst: „Wenn wir mit etwas Zählbarem aus Baden zurück kommen, wäre das ein Erfolg.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wohnhaus in Dotternhausen brennt: Familie unverletzt

In Dotternhausen hat in der Nacht zum Samstag ein Wohnhaus gebrannt. Die Bewohner – eine vierköpfige Familie – konnten sich unverletzt retten. weiter lesen